116840

AOL-Daten-Gau: Verantwortliche Mitarbeiter entlassen

22.08.2006 | 09:35 Uhr |

Die Veröffentlichung der Suchdaten von mehr als 650.000 AOL-Nutzern hat nun auch personelle Konsequenzen: Das Unternehmen hat die Technik-Chefin sowie zwei weitere Mitarbeiter entlassen.

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass AOL Daten zu den Suchabfragen von über 650.000 AOL-Nutzern auf seinen Research-Seiten bereitgestellt hat. Zwar waren die Daten anonymisiert und sollten "lediglich" wissenschaftlichen Zwecken dienen, doch machte die rund 450 MB große Datei schnell ihre Runden. AOL verwies zunächst zwar darauf, dass auf Grund der Daten keine Person eindeutig identifiziert werden könne, dem war aber nicht so, wie dieser Bericht der "New York Times" zeigt. Dort konnten Reporter anhand der Suchbegriffe den zugehörigen Nutzer, in diesem Fall die Nutzerin, ausfindig machen.

AOL hat nun Konsequenzen aus dem Vorfall gezogen und die Technikchefin Maureen Govern entlassen (sie war für die Abteilung verantwortlich, die die Daten veröffentlicht hat). Darüber hinaus wurden nach US-Medienberichten auch ein Wissenschaftler und ein Manager, die für das Research-Projekt verantwortlich waren, gefeuert.

AOL stellt Suchabfragen von über 600.000 Mitgliedern online (UPDATE 2) (PC-WELT Online, 07.08.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
116840