1812184

AOL-Chef feuert Mitarbeiter während Telefonkonferenz

12.08.2013 | 13:22 Uhr |

AOL-Chef Armstrong hat während einer laufenden Telefonkonferenz einen Mitarbeiter gefeuert und über 1000 Zuhörer erlebten es live mit.

AOL-Chef Tim Armstrong hat am vergangenen Freitag während einer laufenden Telefonkonferenz einen Mitarbeiter gefeuert. An der Telefonkonferenz nahmen über 1000 Mitarbeiter des Unternehmens Patch teil, das zu AOL gehört. Dem US-Journalisten Jim Romenesko wurde folgender zweieinhalbminütiger Mitschnitt der Telefonkonferenz zugespielt .

Bei 2:00 Minuten unterbricht Armstrong seinen Satz und sagt dann: "Abel, put that camera down right now! Abel, you’re fired. Out!" (Abel, legt die Kamera sofort runter! Abel, du bist gefeuert. Raus!") Anschließend ist es für die nächsten Sekunden ruhig, ehe Armstrong weiter spricht.

Bei dem gefeuerten Mitarbeiter handelt es sich um Abel Lenz, der bei Patch als Creative Director tätig war. Bereits in der Vergangenheit hatte er bereits Fotos während Meetings gemacht und veröffentlicht. Offenbar wollte er dies auch vergangenen Freitag machen, was Armstrong missfiel. Jim Romenesko hakte über Twitter bei Lenz nach, was passiert ist und erhielt einen "Kein Kommentar"-Tweet zurück.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1812184