243862

AOL Browser: Beta-Version kann getestet werden

09.02.2005 | 15:02 Uhr |

AOL hat eine Beta-Version seines neuen Browsers veröffentlicht, der den Namen "AOL Browser" trägt.

AOL hat eine Beta-Version seines neuen Browsers veröffentlicht, der den Namen "AOL Browser" trägt. Der AOL Browser besitzt eine integrierte Desktop-Suche, die im Hintergrund alle Dateien auf der Festplatte indiziert und bei einer Suche die entsprechenden Fundstellen preisgibt. Für die Desktop-Suche setzt AOL die Technologie des Unternehmens Copernic Technologies ein, das bereits eine Desktop-Suche veröffentlicht hat ( wir berichteten ).

Die im AOL Browser eingebundene Desktop-Suche ist über den Menüpunt "Desktop Search" erreichbar. Nach der ersten Installation benötigt sie allerdings einige Zeit, bis alle Dateien auf der Festplatte erfasst worden sind. Bei Suchabfragen kommt die "AOL Search"-Funktion zum Einsatz. Hier können Sie entscheiden, ob im Internet oder lokal gesucht werden soll. Beides gleichzeitig geht allerdings nicht.

Ansonsten geht der AOL Browser mit der Zeit und bietet eine bunte Mischung aller nützlichen Features anderer Konkurrenz-Browser an. Eines davon ist beispielsweise die Tabbed-Browsing-Funktionalität. Praktisch: Wenn Sie mit der Maus über einen geöffneten Tab fahren und den Zeiger dort kurz verweilen lassen, dann erscheint eine Miniaturansicht der betreffenden Seite. Auf Anhieb will uns kein anderer Browser einfallen, der ein ähnliches Feature bietet. Die gesamte Optik des AOL Browsers ist trendig geraten und sicherlich Geschmackssache.

Zu den weiteren Funktionen gehört ein integrierter Popup-Blocker. Über "Tools, Clear My Footprints" können der komplette Verlauf und alle sonstigen Spuren von der Festplatte gelöscht werden, die der Anwender beim Surfen im Internet hinterlassen hat. Interessanter sind die Funktionen, die sich hinter "Tools, Power Browsing" verstecken.

"Highlight Links" lässt alle Links auf einer Website aufleuchten und beim Aufruf von "List Links on this page" öffnet sich ein neues Fenster, in dem untereinander alle Links der betreffenden Seite aufgelistet werden. "Highlight Contrast" ist für alle gedacht, die lieber weiße Schrift auf schwarzem Grund lesen möchten. Im Untermenü "Safety and Security" verstecken sich einige sicherheitsrelevante Funktionen, die beispielsweise einen Hinweis dafür geben, ob ein Anwender eine Website verlassen wird, wenn er auf einen Link klickt.

Der AOL Browser kann auch von Anwendern getestet werden, die kein AOL-Abonnement besitzen. Für den Download ist lediglich eine kostenlose Registrierung notwendig. Nach der Anmeldung gelangen Sie zur Website des AOL Browsers und können ihn dort herunterladen. Er läuft auf allen Windows-Betriebssystemen ab Windows 98. Außerdem muss der Internet Explorer 6 auf dem Rechner installiert sein. Der AOL Browser nutzt dessen Engine zur Darstellung von Seiten.

Download: AOL Browser Beta

0 Kommentare zu diesem Artikel
243862