690976

AOL 5.0: Deutsche Anwender sind sauer

04.02.2000 | 12:00 Uhr |

Auch in Deutschland rührt sich der Widerstand gegen AOL 5.0.

Auch in Deutschland rührt sich der Widerstand gegen AOL 5.0. In den USA kam es zu einer Sammelklage: 8 Millionen AOL-5.0-Anwender wollen beim Internet-Provider Schadensersatz einklagen, weil AOL 5.0 nicht kompatibel sei mit der Zugangssoftware konkurrierender Anbieter.

Der Verband der deutschen Internet-Wirtschaft (Eco-Verband) erhebt inzwischen die gleichen Vorwürfe wie in den USA. So sei auch die deutsche Version von AOL 5.0 nach der Installation nicht kompatibel mit anderen vorhandenen Netzwerk- und Internet-Programmen.

Bei deutschen Internet-Service-Providern gebe es bereits eine "Anrufflut" von Verbrauchern, die nach der Installation von der AOL-Software mit erheblichen Computerproblemen zu kämpfen hätten.

In einigen Fällen seien die gesamten Netzwerkfunktionen von Windows deaktiviert worden. Der Eco-Verband warnt vor dem Einsatz der Software - Anwender sollten weiter mit der Version 4.0 arbeiten, bis das Problem behoben ist.

"Es ist empörend, dass ein so renommierter Online-Dienst wie AOL auf dem Rücken der Verbraucher zu derart unfairen Mitteln greift", schimpft stellvertretend Felix Höger von der NDH Internet Services AG in Köln. Laut AOL Deutschland sind die Vorwürfe vollkommen haltlos. (PC-WELT, 04.02.2000, he)

8 Millionen AOL-Anwender klagen (PC-WELT Online, 3.2.2000)

AOL 5.0: Schnell, aber fett (PC-WELT Online, 15.12.99)

Bug in AOL 5.0 (PC-WELT Online, 25.10.99)

AOL 5.0: Deutsche Version ab November (PC-WELT Online 6.10.99)

0 Kommentare zu diesem Artikel
690976