15604

AMDs Pläne für 2002

21.01.2002 | 11:40 Uhr |

Zu AMDs CPU-Planungen für das laufende und nächste Jahr sind neue Details bekannt geworden. Die englische Nachrichten-Website "The Inquirer" berichtet, dass AMD seine bisherige Sockel-A-Strategie konsequent beibehalten will. Außerdem können die Erscheinungstermine für die neuen Athlon-Prozessoren mit 0,13-Mikron-Technologie präzisiert werden.

Zu AMDs CPU-Planungen für das laufende und nächste Jahr sind neue Details bekannt geworden. Die englische Nachrichten-Website "The Inquirer" berichtet, dass AMD seine bisherige Sockel-A-Strategie konsequent beibehalten will. Außerdem können die Erscheinungstermine für die neuen Athlon-Prozessoren mit 0,13-Mikron-Technologie präzisiert werden.

AMD plant demnach, die Position des Athlon XP auf dem Markt für Endverbraucher und kleinere Unternehmen auszubauen. Dabei spielt die Sockel-A-Architektur der Hauptplatine eine Schlüsselrolle. Anders als bei Intel, wo schon jetzt und auch in den nächsten Jahren eine breite Palette verschiedener Hauptplatinen-Architekturen erforderlich sein wird, soll Sockel-A die Basis für alle künftigen AMD-Prozessoren sein.

Bei AMD setzt man derzeit und für die nahe Zukunft auf die Sockel-A-Platinen als einzige Basis sowohl für Duron-wie auch für Athlon-Prozessoren. Über 50 verschiedene Hersteller bieten bereits Platinen dieses Typs an.

Hier unterscheiden sich die Strategien der beiden Chip-Giganten: Während AMD eine möglichst übersichtliche und kostengünstige Sockel-Strategie favorisiert, möchte Intel auch mit den Chipsätzen und Hauptplatinen noch ein möglichst großen Geschäft machen. Ganz nach dem Motto: "Willst du einen neuen Prozessortyp, musst du auch eine neue Hauptplatinen kaufen".

0 Kommentare zu diesem Artikel
15604