1729801

AMD verkauft seine Firmenzentrale

15.03.2013 | 15:21 Uhr |

Für rund 160 Millionen Dollar verkauft AMD seine Firmenzentrale in Texas - um das Gebäude anschließend zu leasen.

AMD verkauft seine Firmenzentrale in Austin, Texas, für voraussichtlich 164 Millionen Dollar. Der Verkauf soll der Bilanz des ersten Quartals 2013 auf die Beine helfen. Diese wird am 18. April 2013 veröffentlicht. Gleichzeitig schließt die Chipschmiede einen Leasing-Vertrag über zwölf Jahre für das Gebäude. AMD wird also vorerst nicht umziehen, trotz Verkauf. AMD will sich eigenen Aussagen zufolge durch den Verkauf auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Schon 1998 und 2008 hatte AMD Immobilien verkauft und zurück-geleast. In Austin arbeiten derzeit 1.900 Angestellte für AMD. Auch Nokia hat sich vor kurzem dazu entschlossen, seine Zentrale zu verkaufen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1729801