244113

AMD verschiebt 64-Bit-Prozessoren

30.04.2001 | 15:28 Uhr |

Ursprünglich sollten erste Modelle der 64-Bit-Prozessoren von AMD im dritten und vierten Quartal 2001 auf den Markt kommen. AMD rechnet jetzt erst mit dem zweiten Quartal 2002.

Ursprünglich sollten erste Modelle der 64-Bit-Prozessoren von AMD im dritten und vierten Quartal 2001 auf den Markt kommen. AMD rechnet jetzt mit dem zweiten Quartal 2002.

Zu diesem Zeitpunkt sollen ausreichende Stückzahlen der 64-Bit-Prozessoren verfügbar sein. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Zum Einen treibt AMD die Umstellung der Chipherstellung auf die 0.13-Micron-Technologie voran, zum Anderen wird die Entwicklung der SOI-Technologie (silicon on insulator) gefördert.

Bei AMD sieht man die Verschiebung gelassen. AMDs Chief Operating Officer Hector De J. Ruiz betonte letzten Freitag: "For the longer term, we are well along in the development of our eighth-generation processor core ... ."

Die Verzögerung zieht auch nach Ansicht von Marktanalysten keine ernsthaften Konsequenzen für AMD nach sich, da die 64-Bit-Prozessoren von AMD für den "lower-end" Server-Markt" bestimmt sind. Intels Itanium hingegen soll im mittleren Marktsegment Abnehmer finden. (PC-WELT, 30.04.2001, eb)

Erste 1,4 GHz Athlons aufgetaucht (PC-WELT Online, 27.04.2001)

AMD-Pläne für 2001 (PC-WELT Online, 26.04.2001)

Intel & AMD im Preis-Duell (PC-WELT Online, 18.04.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
244113