2219445

AMD stellt 7. APU-Generation Bristol Ridge für AM4-Sockel vor

06.09.2016 | 15:48 Uhr |

Die 7. Generation der AMD-APUs erneuert CPU-Sockel und Chipsätze. Dazu gibt's Hardware-Beschleunigung für H.265 und VP9.

Wie der Zufall so spielt: Kurz nachdem Intels 7. Core-i-Generation Premiere feiert, zieht AMD nun mit neuen Desktop-Prozessoren auf Basis der Microarchitektur "Bristol Ridge" nach. Die ebenfalls 7. Generation von AMDs Accelerated Processing Units ( APU ) fußt auf der nochmals überarbeiteten Excavator-Architektur, bekommt aber mit dem APU-Steckplatz Sockel AM4 und diversen neuen Chipsätzen zusätzlich eine modernisierte Infrastruktur spendiert. Alle APU-Modelle inklusive aller Taktraten haben wir am Ende des Beitrags in einer Tabelle zusammengefasst.

Und es gibt noch eine weitere Gemeinsamkeit mit Intel. Auch die 7. AMD-Generation beherrscht die vollständige Hardware-Beschleunigung für die Videocodices H.265 und VP9. Im Vergleich zur Vorgänger-Generation soll die Decodiereinheit 4K- und UHD-Streams um bis zu 27 Prozent schneller dechiffrieren können. Gegenüber der 6. APU-Generation hat sich laut AMD die Rechenleistung bei gleichem Arbeitstakt um bis zu 17 Prozent verbessert.

Für eine Verlustleistung von 65 Watt sind die Modelle A6-9500, A8-9600, A10-9700 und A12-9800 ausgelegt. Hinzu kommt der Athlon X4 950, dem eine Grafikeinheit fehlt. Die E CO-Modelle A6-9500 E , A10-9700 E und A12-9800 E sind für eine Thermal Design Power (TDP) von 35 Watt konzipiert und arbeiten mit gedrosselten Taktraten. Alle APUs besitzen Grafikkerne auf Basis der GNC 3.0 Generation, die bei Radeon-R9-Grafikprozessor zum Einsatz kommen.

Neue Chipsätze in Kombination mit dem AM4-Steckplatz bringen die 7. APU-Generation (und in Kürze auch den Zen) auf den Stand der Technik: Über den AM4-Steckplatz sind die APUs und die Athlon-CPU jetzt direkt an PCI Express 3.0 angebunden. Alle AMD-Modelle steuern im Dual-Channel-Modus nun DDR4-Arbeitsspeicher an, maximal ist ein effektiver Datentakt von 2400 MHz möglich. Zudem ist jetzt auch NVMe, SATA Express und USB 3.1 (Gen2) an Bord der neuen Chipsätze.

AMD-APU

Basis- / Turbotakt

CPU-Kerne

GPU

CUs

GPU-Takt

A6-9500

3,5 /3,8 GHz

2

Radeon R5

6

1,029 MHz

A6-9500E

3,0 / 3,4 GHz

2

Radeon R5

4

800 MHz

A8-9600

3,1 / 3,4 GHz

4

Radeon R7

6

900 MHz

A10-9700

3,5 / 3,8 GHz

4

Radeon R7

6

1,029 MHz

A10-9700E

3,0 / 3,5 GHz

4

Radeon R7

6

847 MHz

A12-9800

3,1 / 3,8 GHz

4

Radeon R7

8

1,108 MHz

A12-9800E

3,8 / 4,2 GHz

4

Radeon R7

8

900 MHz

Athlon X4 950

3,5 / 3,8 GHz

4

keine

keine

keine

.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2219445