56558

AMD präsentiert ersten "Opteron"-Firmenrechner

26.11.2003 | 17:09 Uhr |

AMD tritt mit seinem neuen Chip Opteron erstmals im Bereich der Unternehmensserver an. Als erste Anwendung aus der Kooperation mit dem weltgrößten Computerhersteller IBM stellte der amerikanische Chipproduzent den "eServer 325" am Mittwoch in Dresden vor. Der "eServer" nutzt den AMD Opteron-Prozessor und ist für rechenintensive technische oder wissenschaftliche Anwendungen konzipiert.

AMD tritt mit seinem neuen Chip Opteron erstmals im Bereich der Unternehmensserver an. Als erste Anwendung aus der Kooperation mit dem weltgrößten Computerhersteller IBM stellte der amerikanische Chipproduzent den "eServer 325" am Mittwoch in Dresden vor. Der "eServer" nutzt den AMD Opteron-Prozessor und ist für rechenintensive technische oder wissenschaftliche Anwendungen konzipiert. Im April hatten AMD und IBM die Kooperation angekündigt. Mit dem Opteron macht AMD erstmals dem Marktführer Intel (Itanium, Xeon) im Marktsegment der Unternehmensserver direkt Konkurrenz.

Neben AMD selbst sowie Infineon als erste Kunden habe das Unternehmen bereits ein nicht genanntes, großes Internet-Unternehmen als Abnehmer gewinnen können, hieß es. Der Opteron unterstützt sowohl die so genannte 32-Bit-Technologie, die bislang vor allem im PC genutzt wird, als auch die 64 Bit-Technologie für die Bewältigung großer Datenmengen.

Erst kürzlich hatte AMD eine strategische Allianz mit Sun Microsystems bekannt gegeben. Künftig will das kalifornische Unternehmen mit dem "Sun Fire" erstmals komplette Server mit dem AMD-Opteron ausliefern. Die Server sind für Suns Betriebssystem Solaris sowie für das freie Betriebssystem Linux ausgelegt. Sun steht seit langer Zeit in heftiger Konkurrenz zu Microsoft und dessen Windows-Betriebssystemen.

Mit insgesamt 1000 "eServer" baut IBM derzeit den weltweit schnellsten Linux-Supercomputer für das japanische Forschungsinstitut AIST. In dem Cluster sollen 2500 AMD Opteron die Rechenleistung liefern.

AMD und Sun schließen strategische Allianz (PC-WELT Online, 18.11.2003)

AMD: Die Tage der 32-Bit-Chips sind gezählt (PC-WELT Online, 18.11.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
56558