123060

AMD plant Desktop-CPU mit 512 KB

17.04.2002 | 18:00 Uhr |

Heimlich, still und leise hat die Chip-Schmiede AMD mal wieder ihre Prozessor-Roadmap auf den neuesten Stand gebracht. Während es hinsichtlich der Weiterentwicklungen eigentlich keine Überraschung gibt, fällt eines allerdings auf: Der Athlon-Prozessor mit dem Codenamen "Barton" wird über eine L2-Cache 512 Kilobyte verfügen. Bislang hatte AMD sich mit Spezifikationen zurückgehalten und auf etwaige Anforderungen des Marktes hingewiesen.

Heimlich, still und leise hat die Chip-Schmiede AMD mal wieder ihre Prozessor-Roadmap auf den neuesten Stand gebracht. Hinsichtlich der Weiterentwicklungen gibt es zunächst keinerlei Überraschungen, allerdings fällt ein winziges Detail beim Blick auf den Desktop-Prozessor mit dem Codenamen "Barton" auf.

Die neue Prozessor-Roadmap von AMD (Stand: April 2002)

Dieser wird über eine L2-Cache von 512 Kilobyte verfügen. Bislang hatte AMD sich mit Spezifikationen zurückgehalten und auf etwaige Anforderungen des Marktes hingewiesen. Der Prozessor mit dem großen L2-Cache soll die Nachfolge des Thoroughbred antreten, dessen Starttermin kurz bevorsteht ( wir berichteten ).

Darüber hinaus plant AMD allem Anschein nach die so genannte Silicon-On-Insulator (SOI)-Technologie nicht bei der Fertigung des Barton einzusetzen.

Ursprünglich sollte die SOI-Technologie bei der Herstellung des AMD-Prozessors mit dem Codenamen Barton verwendet werden. Dies geht aus der AMD Roadmap vom November 2001 hervor.

Die SOI-Technologie nutzt eine Oxid-Schicht und verspricht vor allem höhere Taktfrequenzen sowie einen geringeren Stromverbrauch der Prozessoren.

AMD: Athlon war gestern - kommt morgen Opteron? (PC-WELT Online, 12.04.2002)

Neuer Athlon-Prozessor beendet Palomino-Ära (PC-WELT Online, 28.02.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
123060