2099942

AMD meldet grauenvolle Quartalszahlen

17.07.2015 | 12:59 Uhr |

AMD hat im letzten Quartal 181 Millionen Dollar Verlust gemacht. Das Unternehmen hat 2,27 Milliarden Dollar Schulden.

Der Umsatz von AMD ging im zweiten Quartal 2015 um 35 Prozent gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres zurück. Auf 942  Millionen Dollar (das sind 866 Millionen Euro; Quartal 1/2015: 1,03 Milliarden Dollar; Quartal 2/2014: 1,44 Milliarden Dollar). AMD machte im zweiten Quartal 2015 zudem 181 Millionen Dollar Verlust (166 Millionen Euro). Im Vergleich zum zweiten Quartal 2014 stieg der Verlust deutlich – damals machte AMD „nur“ 36 Millionen Dollar Verlust.

Computer- und Grafikbereich schwächelt

Der Computer- und Grafikbereich von AMD verkaufte um 54 Prozent weniger, weil die PC-Hersteller bei AMD weniger bestellten. Insgesamt machte die Computer- und Grafiksparte von AMD im zweiten Quartal 2015 379  Millionen Dollar Umsatz. Sie ist damit zwar immer noch der größte Teilbereich von AMD, doch im Quartal zuvor betrug der Umsatz noch 532 Millionen Dollar.

Enterprise-Business wächst

Der Enterprise-, Embedded- und Semi-Custom-Bereich (EESC) stieg dagegen von 498 Millionen auf 563 Millionen Dollar Umsatz. Dieser Anstieg konnte jedoch die Verluste im PC-Bereich nicht ausgleichen.

Große Schuldenlast

AMD hat derzeit Bar-Reserven von 829 Millionen Dollar. Aber auch 2,27 Milliarden Dollar Schulden.
 
Den englischsprachigen Quartalsbericht von AMD kann man hier nachlesen.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2099942