77396

AMD kontert Intels Preis-Offensive

29.01.2002 | 13:34 Uhr |

Nachdem Intel in den letzten Tagen mit mehreren Preissenkungen AMD aggressiv unter Druck gesetzt hat, schlägt AMD jetzt zurück und senkt seinerseits die Preise für Athlon XP- und Desktop-Duron-Prozessoren. Und zwar deutlich. Die Reduzierungen betreffen wie üblich die Großhandelspreise bei Abnahme von mindestens 1000 Stück.

Nachdem Intel in den letzten Tagen mit mehreren Preissenkungen AMD aggressiv unter Druck gesetzt hat, schlägt AMD jetzt zurück und senkt seinerseits die Preise für Athlon XP- und Desktop-Duron-Prozessoren. Und zwar deutlich. Die Reduzierungen betreffen wie üblich die Großhandelspreise bei Abnahme von mindestens 1000 Stück.

Das Flaggschiff, der XP 2000+, kostet weiterhin 339 Dollar. Der Athlon XP 1900+ rutscht von 269 Dollar auf 231 Dollar (268 Euro) und wird damit um 14 Prozent preiswerter. Der Athlon XP 1800+ gibt um 16 Prozent von 223 Dollar auf 188 Dollar (218 Euro) nach. Der Athlon XP 1700+ kostet in Zukunft 157 (182 Euro) statt bisher 190 Dollar und verbilligt sich um 17 Prozent. Der kleinste Athlon, der XP 1600+, macht den größten Preissprung nach unten : von 160 Dollar auf 130 Dollar (151 Dollar), das sind 19 Prozent (alle Euro-Angaben sind gerundet).

Auf der Website von AMD standen bei Redaktionsschluss noch die alten Preisangaben, obwohl das Aktualisierungsdatum den 28. Januar 2002 nennt. AMD wird die Preisliste jedoch bald online aktualisieren.

Die alte Preisliste von AMD

0 Kommentare zu diesem Artikel
77396