92184

AMD-Tipp: Nichts kaufen

23.02.2001 | 11:34 Uhr |

Wenn Intel die Preise für seine Prozessoren senkt, dann lässt sich das der Hauptkonkurrent AMD nicht lange gefallen. Nach der Ankündigung, Intel wolle die Preise für seine Prozessoren zum 4. März senken, hat es nicht lange gedauert, bis bekannt wurde, dass AMD einen Tag später nachziehen will. So richtig bestätigen wollten die Prozessor-Hersteller diese Termine aber nicht. Doch jetzt kommt der Hinweis von AMD: In den nächsten zwei Wochen nichts kaufen!

Wenn Intel die Preise für seine Prozessoren senkt, dann lässt sich das der Hauptkonkurrent AMD nicht lange gefallen. Nach der Ankündigung, Intel wolle die Preise für seine Prozessoren zum 4. März senken, hat es nicht lange gedauert, bis bekannt wurde, dass AMD einen Tag später nachziehen will. So richtig bestätigen wollten die Prozessor-Hersteller diese Termine aber nicht.

Laut dem britischen Nachrichtenmagazin "The Register" haben Händler mittlerweile folgende Nachricht von AMD erhalten: "Dies ist eine Warnung. AMD hat den Termin (gemeint ist der 5. März, Anm. der Red.) nicht bestätigt. Die Preissenkungen können vorher oder später erfolgen. Innerhalb der nächsten zwei Wochen sollten Sie ihren Prozessoren-Vorrat nicht extrem erhöhen."

Mit anderen Worten: Irgend etwas wird sich in den nächsten zwei Wochen ergeben und die Händler sollen nicht zu viele Prozessoren kaufen.

Details zu den geplanten Preissenkungen von AMD und Intel können Sie den früheren Meldungen entnehmen, deren Links unten angeführt sind. (PC-WELT, 23.02.2001, pk)

PC-WELT CPU-Ticker

PC-WELT RAM-Ticker

AMD reagiert auf Intel-Preissenkungen (PC-WELT Online, 08.02.2001)

Intel senkt dreimal Preise (PC-WELT Online, 04.02.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
92184