79192

AMD: Neue Roadmap verrät Details zu den Zweikern-CPUs

25.11.2004 | 15:31 Uhr |

Die nächste Prozessorgeneration von AMD rollt an. Im aktuellen CPU-Fahrplan gibt's erste Informationen zu den Zweikern-Prozessoren.

Alle neuen Zweikern-Prozessoren will AMD im 90-Nanometer-Prozess fertigen. Der Durchmesser der Leiterbahnen ist damit etwa 1400 Mal kleiner als der eines menschlichen Haares. Außerdem kommt die von IBM entwickelte Technik SOI (Silicon-on-Insulator) zum Einsatz, die die Schaltvorgänge der Transistoren beschleunigt.

Bei den offiziellen AMD-Fahrplänen sind die Zeitangaben immer etwas vage gehalten. So soll im zweiten Halbjahr 2005 bei den High-End-Prozessoren die Zweikern-CPU mit dem Codenamen Toledo den Athlon 64 FX ablösen. Der Toledo ist mit rund 205 Millionen Transistoren nicht außergewöhnlich komplex geraten. Zum Vergleich: Intels Solo-CPU Pentium 4 Prescott besteht aus rund 125 Millionen Transistoren. Dafür soll der Toledo mit maximal 95 Watt Verlustleistung kaum mehr Strom aus dem Netzteil saugen wie sein Vorgänger Athlon 64 (89 Watt).

Zu den Detailverbesserungen des Toledo gehören ein optimierter Cache-Zugriff, mehr Schreibpuffer und die Unterstützung von Intels SSE-3-Befehlssatz. Laut AMD erhöht sich die Rechenleistung des Toledos im Vergleich zu einem gleich schnell getakteten Einzelgänger je nach Anwendung um bis zu 60 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
79192