1484033

Catalyst-Treiber für Windows 8 Release Preview erschienen

01.06.2012 | 12:19 Uhr |

AMD hat pünktlich zum Start von Windows 8 Release Preview die dazu passenden Grafikkarten-Treiber für Grafikkarten mit Radeon-Grafikchips veröffentlicht.

Nahezu zeitgleich mit der Veröffentlichung von Windows 8 Release Preview sind auch die passenden Grafikkarten-Treiber für Radeon-Grafikkarten erschienen. Die vollständige Bezeichnung der neuen Grafikkarten-Treiber lautet AMD Catalyst Driver Windows 8 Release Preview .

Windows 8 Release Preview unterstützt von Haus aus alle gängigen Radeon-Grafikkarten, wer allerdings an die erweiterten Grafikchip-Optionen und Tuning-Möglichkeiten gelangen möchte, der sollte die speziell an die neue Vorabversion von Windows 8 angepassten Catalyst-Treiber installieren. Die Downloadgröße liegt bei um die 160 MB und im Gegensatz zu den im Februar erschienenen Catalyst-Treibern für Windows 8 Consumer Preview liegen die neuen Treiber nun für Windows 8 Release Preview komplett in deutscher Sprache vor.

Die beiden wichtigsten Funktionen der Catalyst-Treiber für Windows 8 sind die Unterstützung des in Windows 8 integrierten stereoskopischen 3D für Spiele und Videos und die Unterstützung der neuen Video-Abspiel-API, die in Windows 8 nun direkt in DirectX 11 integriert ist und so das Abspielen und Transkodieren von Videos beschleunigen soll. Zusätzlich bieten die Catalyst-Treiber unter Windows 8 einen optimieren GPU-Stromverbrauch.

AMD Catalyst Driver Windows 8 Release Preview unterstützt alle gängigen AMD- beziehungsweise ATI-Grafikkarten. Die Setup-Routine erkennt automatisch, ob die 32- oder 64-Bit-Fassung von Windows 8 Release Preview eingesetzt wird und installiert dann die passende Treiber-Variante.

Download: AMD Catalyst Driver Windows 8 Release Preview

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1484033