1781604

AMD-CPU mit 5 GHz offiziell vorgestellt

11.06.2013 | 14:04 Uhr |

8 Kerne und 5 GHz - die neuen AMD-CPUs kleckern nicht, sondern klotzen. Vor allem Gamer und Multimedia-Daten sollen profitieren, verspricht AMD.

AMD hat den weltweit ersten kommerziellen Prozessor mit 5 GHz vorgestellt. Der AMD FX-9590 verfügt über acht Kerne und soll Gaming und Multimeda-Inhalte deutlich beschleunigen, verspricht AMD. Neben dem FX-9590 mit 5 GHz soll auch der kommende FX-9370 mit 4,7 GHz auf der Piledriver-Architektur basieren. Wem die Leistung nicht genügt, der könne beide Prozessoren leicht übertakten, sagt AMD. Bereits ab Haus unterstützen die CPUs aber "AMD Turbo Core 3.0", optimieren in Grenzen also schon automatisch die Leistung. Das erfolgt dynamisch je nach aktuell geforderter Rechenpower. Bisher hielt übrigens der FX-8350 mit 4,2 GHz den Taktrekord.

Der 5-GHz-Prozessor soll zum Sockel AM3+ kompatibel sein und unterstützt DDR3-Speicher mit bis zu 1.866 MHz. Außerdem beherrscht die neue CPU AMD-V für die Virtualisierung, NX-Bit zum Schutz vor Malware und den AVX- und FMA-Befehlssatz.

Bereits im Mai 2000 hatte AMD als erstes Unternehmen die 1-GHz-Grenze durchbrochen. Später hatte das Unternehmen die ersten zu Windows 64 Bit kompatiblen Prozessoren und die ersten nativen Dual- und Quad-Core-CPUs entwickelt. Außerdem hatte AMD die erste APU mit CPU und Radeon-Grafik-Chip auf einem Chip hergestellt. Trotz dieser Erfolge schwächelt der Konzern im Desktop-PC-Segment schon seit Jahren. Intel-Prozessoren gewinnen immer wieder Benchmark-Tests gegen die Konkurrenz. AMD erfreut sich aber aufgrund oft moderater Preise und einer aufrüstfreundlichen Politik trotzdem einer gewissen Beliebtheit.

Sprechen Sie der hohe Takt und die Kernzahl an? Auf welche Kriterien achten Sie beim Kauf einer CPU? Schreiben Sie Ihre Meinung im Kommentarfeld unter diesem Artikel oder direkt auf Facebook .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1781604