95868

AMD: 64-Bit-Windows für Opteron und neuen Athlon

25.04.2002 | 10:28 Uhr |

In der Nacht zum Donnerstag deutscher Zeit hat AMD in einer Telefonkonferenz weitere Details zu seinen 64-Bit-Prozessoren bekannt gegeben. Die Server-Version wird "Opteron" heißen, und Microsoft bastelt schon an einem 64-bittigen Windows dafür.

In der Nacht zum Donnerstag deutscher Zeit hat AMD in einer Telefonkonferenz weitere Details zu seinen 64-Bit-Prozessoren bekannt gegeben. Wie unsere Schwesterpublikation Tecchannel meldet, wird die Server-Version "Opteron" heißen. Derzeit bastelt Microsoft schon an einem 64-bittigen Windows dafür.

Wie bereits vorab vielfach gemunkelt wurde, hat AMD mit Microsoft eine Kooperation für zukünftige Windows-Versionen geschlossen. Da ein 64-Bit-Prozessor für Server wie die bisher als "Sledgehammer" bekannte CPU unbedingt Unterstützung durch das Betriebssystem braucht, stellt diese Zusammenarbeit für AMD einen Durchbruch dar. Nur wenn ein 64-bittiges Windows, das es bisher nur für Intels Itanium gibt, mit dem Adressraum eines 64-Bit-Prozessors auch umgehen kann, macht die gesamte 64-Bit-Technologie bei Servern Sinn.

Daneben gibt es natürlich auch noch Linux - doch eine für AMDs x86-64-Architektur geeignete Version des Open-Source-Systems hatte AMD schon im Februar gezeigt. Am Donnerstag (Ortszeit) soll nun auch zum ersten Mal Windows auf den Hammer-Prozessoren vor Publikum demonstriert werden. AMD plant die Vorführung für seine Aktionärs-Hauptversammlung in New York.

Dabei soll es sich nach Aussagen von AMD-Vize Dirk Meyer um eine Entwicklungs-Version von Microsofts .NET-Server handeln. Wann ein Windows mit Hammer-Support auf den Markt kommt, konnte Meyer indes nicht sagen. Er sprach von einem "zukünftigen Standard-Release" von Windows, das mit x86-64 umgehen können soll. Auch, ob die Hammer-Instruktionen Windows durch ein schlichtes Service-Pack beizubringen sind, wollte Meyer nicht sagen. Man arbeite mit Microsoft unter der Leitung des dortigen Programmierers Dave Cutler an einem Framework, mehr nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
95868