117104

ALDI-Killer von Red Zac?

19.10.2000 | 15:42 Uhr |

Gerüchte über den neuen ALDI-PC machen in der Branche schnell die Runde. Nun plant Red Zac ein Kampfangebot, das ALDI ins Schwitzen bringen könnte. Als Basis dient dem in Zusammenarbeit mit AMD und Fujitsu Siemens entwickelten Angebot ein AMD Athlon Thunderbird mit 950 MHz.

Gerüchte über einen neuen ALDI-PC machen schnell die Runde. Noch sind die genauen Spezifikationen des ALDI-PCs nicht bekannt, und schon holt Red Zac zum Gegenschlag aus.

Gegenüber der PC-WELT verriet Philipp Neuffer, Leiter PC/Multimedia bei Interfunk/Red Zac, dass Red Zac es geschafft habe AMD zu einem Preisnachlass zu bringen, den Red Zac zusammen mit Fujitsu Siemens an die Endkunden weitergegeben würde.

So steht ab dem 08.11. folgender PC in den Regalen von Red Zac:

Fujitsu Siemens Xpert 950 A

Midi-Tower Gehäuse

AMD Athlon (Thunderbird) 950 MHz CPU

VIA KT 133 Motherboard

128 MB Ram PC133

40 GB IDE UDMA-66 Festplatte

GeForce 2 MX Grafikkarte 32 MB, 4x AGP

8-fach/4-fach/32-fach CD Brenner IDE intern

12-fach/40-fach DVD Laufwerk IDE intern

56k Modem intern

VIA Sound on board

1,44 MB Floppy 3,5"

PS/2 Tastatur und Maus

Creative Labs Lautsprecher

MS Windows ME

MS Works 2000, MS Word 2000, MS Encarta 99, MS Money 99, Marco Polo Reiseplaner.

12 Monate Garantie incl. Vor-Ort-Service durch den Hersteller.

VK DM 2498,00 incl. Mwst.

Da ALDI nach wie vor die Spezifikationen seines PCs verschweigt, ist ein direkter Vergleich nicht möglich. Wahrscheinlich scheint nur, dass ALDI nicht auf einen AMD-Prozessor setzen wird. (PC-WELT, 19.10.2000, sw)

Aldi: Ab Mittwoch tolle PC-Angebote (PC-WELT Online, 14.10.2000)

Gerüchte um Aldi-PC (PC-WELT Online, 13.10.2000)

Aldi: Günstiges PC-Know-how (PC-WELT Online, 13.10.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
117104