253903

AIM-Wurm mit Rootkit

31.10.2005 | 15:32 Uhr |

Ein Wurm, der sich mit der Hilfe des AOL Messengers verbreitet, tarnt sich mit einem Rootkit.

Die Tarnung schädlicher Programme mit Hilfe von so genannten Rootkits nimmt weiter zu. Mehrere Sicherheitsfirmen warnen zurzeit vor einem Wurm, dessen Name mit "Sdbot.add" angegeben wird. Er soll sich über den AOL Instant Messenger verbreiten. Er sendet eine kurze Mitteilung mit einem Link an die Kontakte in der Buddy-Liste auf einem befallenen PC.

Die Botschaft kann zum Beispiel "HILARIOUS!!!" lauten, die Zieladressen der Links können variieren. Die Dateinamen setzen sich meist aus "pic" oder "image", gefolgt von einer Nummer und der Dateiendung ".com" zusammen. Klickt ein Empfänger einer solchen Mitteilung auf den Link lädt er sich den Wurm herunter.

Dieser manipuliert verschiedene Registry-Einträge, installiert ein BHO (Browser Helper Object) im Internet Explorer und lädt eine Reihe von Spyware- und Adware-Programmen auf den PC. Zur Tarnung installiert er ein Rootkit namens "lockx.exe". Dieses soll Dateien des Schädlings vor Virenscannern verbergen.

Nach Angaben von Kaspersky Labs hat sich die Zahl der Würmer und Trojanischen Pferde, die sich mit Rootkits tarnen, im ersten Halbjahr 2005 mehr als verdreifacht. Die Tendenz ist weiter steigend.

0 Kommentare zu diesem Artikel
253903