161590

Microsoft kauft sich in den Markt für Enterprise Search ein

08.01.2008 | 10:59 Uhr |

Microsoft eröffnet durch den Kauf von Fast eine neue Front gegen den Suchmaschinenkonzern Google.

Microsoft hat ein Angebot zur Übernahme des angeschlagenen Such-Experten Fast Search & Transfer abgegeben. Der Konzern bietet 6,6 Milliarden Norwegische Kronen, umgerechnet 840 Millionen Euro beziehungsweise 1,2 Milliarden Dollar. Der Aufpreis auf den Schlusskurs des Enterprise-Search-Spezialisten beläuft sich auf über 40 Prozent. Laut Microsoft hat das Board von Fast die Transaktion einstimmig empfohlen. Rund 37 Prozent der Anteile sollen bereits zum Verkauf abgegeben worden sein. Die Transaktion wird voraussichtlich im zweiten Quartal des Jahres abgeschlossen. Bei Fast hatte sich das explosive Wachstum der Vergangenheit zuletzt abgeschwächt . Mit Autonomy und Google hat das Unternehmen zwei Konkurrenten, die wesentlich größer sind. (ajf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
161590