2171785

83 Jahre alter Ex-Verteidigungsminister entwickelt Spiele-App - Churchill Solitaire

26.01.2016 | 14:49 Uhr |

Churchill Solitaire heißt eine besonders schwere App-Version des Kartenspiels Solitaire, mit der sich Weltkriegs-Premierminister Winston Churchill im Kampf gegen Hitler-Deutschland entspannt hat. Der Ex-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hat sie mitentwickelt.

Donald Rumsfeld, der lange Zeit auch in der freien Wirtschaft gearbeitet hat, ist in die Geschichtsbücher als der Verteidigungsminister des US-Präsidenten George W. Bush eingegangen. Rumsfeld war ein Befürworter des US-Einmarsches in Afghanistan und Irak. In seine Amtszeit fallen die Misshandlungen im Abu-Ghuraib-Gefängnis in Bagdad. Mit den umstrittenen Verhörmethoden von Gefangenen in Guantánamo wird Rumsfeld ebenfalls in Verbindung gebracht. Am 8. November 2006 trat der umstrittene Rumsfeld schließlich von seinem Amt zurück.

Jetzt hat sich Rumsfeld zurückgemeldet. Als Spiele-Mitentwickler von Churchill Solitaire, wie das Wall Street Journal berichtet. Denn Rumsfeld hat eine spezielle App-Version (kostenlos, In-App-Käufe) des Kartenspiels Solitaire, das im Deutschen als Patience bezeichnet wird, für iPhone und iPad vorgestellt, die von dem britischen Premierminister Churchill gespielt worden sein soll. Eine Android-Version soll folgen.

Der Nato-Botschafter Belgiens, André de Staercke, soll Rumsfeld dieses Churchill-Solitaire vor Jahrzehnten beigebracht haben. Als Rumsfeld 1973/74 für 20 Monate in Brüssel als US-Botschafter bei der Nato arbeitete. De Staercke wiederum war während des zweiten Weltkriegs Mitglied der belgischen Exilregierung im Londoner Exil. Dort lernte er den britischen Premierminister Churchill kennen und wurde dessen Vertrauter. Angeblich soll der trinkfeste Winston Churchill mit dieser Solitaire-Variante während des zweiten Weltkriegs sein strategisches Denken geübt haben. Für den Kampf gegen Hitler-Deutschland.

Rumsfeld ist allerdings nur der Ideengeber und war am Konzept des neuen Kartenspiels Churchill Solitaire beteiligt. Publisher ist WSC Solitaire. Rumsfeld hat die App aber natürlich nicht selbst programmiert, Rumsfeld nutzt Computer fast gar nicht. Churchill Solitaire dürfte also das einzige Computerspiel sein, das von Programmierern nach den Vorgaben eines 83 Jahre alten Mannes umgesetzt wurde, die dieser den Programmierern über ein Diktiergerät als mündliche Memos zukommen ließ.

Das Spiel soll Szenen aus dem zweiten Weltkrieg zeigen und Zitate des berühmten britischen Kriegs-Premiers wiedergeben. Ein Youtube-Video erklärt das Spiel, bei dem man sich als erfolgreicher Spiele über verschiedene Rangstufen bis zum Premierminister hocharbeiten kann:

0 Kommentare zu diesem Artikel
2171785