63100

800-MHz-Itanium mit neuem Bus

09.02.2000 | 12:00 Uhr |

Laut Intel wird der Itanium-Prozessor (vormals Merced) im So

Laut Intel wird der Itanium-Prozessor (vormals Merced) im Sommer zuerst mit 800 MHz ausgeliefert. Der 133-MHz-Bus der CPU arbeitet mit einem neuen Protokoll, das die effektive Taktrate ähnlich der von Double-Date-Rate-Speicher (siehe Glossar) auf 266 MHz erhöhen soll.

Itanium-Designer Gadi Singer gab weitere Details zum 64-Bit-Prozessor bekannt. Der Itanium-Bus wird mit 133 MHz mit dem Chipsatz kommunzieren, jedoch "266 Millionen Transfers pro Sekunde" erreichen. Intel spricht dabei auch von "double pumped". Über diesen Bus lassen sich für die Server- und Workstation-CPU bis zu vier Prozessoren ansprechen.

Itanium selbst kann weiteren Quellen zufolge mit einem 44 Bit breiten Adress-Bus 16 TeraByte (16.384 GByte) Speicher adressieren - der erste Itanium-Chipsatz GX460 soll aber nur 64 GByte Speicher verwalten können.

Weitere Details zum Itanium und anderen Intel-Prozessoren wie Willamette, Foster und Timna werden für das Intel Developer Forum erwartet, das nächste Woche in Palm Springs stattfindet. (PC-WELT, 09.02.2000, he)

Itanium-Chips für Entwickler (PC-WELT Online, 7.12.99)

64-Bit-Chips: Intel isoliert (PC-WELT Online, 7.10.99)

Intel: Merced heißt Itanium (PC-WELT Online, 5.10.99)

0 Kommentare zu diesem Artikel
63100