74944

OLPC kündigt XO-2-Laptop an

21.05.2008 | 12:01 Uhr |

Die Non-Profit-Organisation One Laptop per Child hat die nächste Generation des Touchscreen-Laptops angekündigt, das derzeit unter dem Namen XO-2 entwickelt wird. Ziel: Das XO-2 soll maximal 75 US-Dollar kosten.

OLPC-Chef Nicholas Negroponte hat mit dem XO-2 das neue Laptop der One-Laptop-per-Child-Organisation angekündigt und die ersten Bilder von dem neuen Gerät der Öffentlichkeit präsentiert. Negroponte stellte das neue Modell auf einer Veranstaltung am Massachusetts Institute of Technology vor und kündigte an, dass das XO-2 voraussichtlich 2010 erhältlich sein wird.

Ehrgeiziges Ziel von OLPC ist es, dass das Gerät für günstige 75 US-Dollar erhältlich sein soll. Das XO-2 soll halb so groß wie das aktuelle XO-Laptop werden. Weitere Besonderheit: Das Gerät wird über zwei Touchscreen-Displays im 16:9-Format verfügen. Statt einer echten Tastatur wird das Notebook damit über eine software-basierte Tastatur verfügen, die auf den berührungsempfindlichen Displays eingeblendet wird.

Beim Design des Notebooks wird darauf geachtet, dass es wie ein Buch aussieht. Dementsprechend soll das Notebook auch in Entwicklungsländern als elektronisches Buch promotet werden, das Speicherplatz für über 500 E-Books bietet. "Derzeit geben Länder wie China und Brasilien pro Schüler/Studenten um die 19 US-Dollar pro Buch und Jahr aus", sagte Negroponte und fügte hinzu, dass in diesen Fällen ein Anreiz bestehe, lieber 75 US-Dollar für das XO-2 auszugeben, wobei das XO-2 natürlich in der Lage sei, mehr als nur E-Books anzuzeigen.

Den niedrigen Preis für das XO-2 will man durch die Verwendung der beiden Displays erreichen. Laut Angaben von Negroponte werde das XO-2 von der hohen Nachfrage und den niedrigen Preisen für die 16x9-Displays profitieren, die für portable DVD-Player vor und nach 2010 hergestellt werden. Das aktuelle XO-Laptop kostet 188 US-Dollar und ist damit um einiges teuerer, als die ursprünglich angepeilten 100 US-Dollar.

Negroponte wollte sich nicht darauf festlegen, ob auf dem XO-2 nur eine abgespeckte Version von Windows laufen wird. Er teilte lediglich mit, dass derzeit an Dual-Boot-Systemen gearbeitet werde, bei denen sowohl Windows als auch Linux laufen.

Außerdem kündigte Negroponte an, dass die "G1G1"-Aktion ab August oder September nicht nur in den USA laufen wird, sondern erstmalig in Europa. Beim "Give One, Get One"-Program kann man ein XO-Laptop erwerben und im Gegenzug wird ein Laptop gespendet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
74944