1682589

7.000 Online-Attacken täglich auf Gamer

07.02.2013 | 15:33 Uhr |

Gamer sind weiterhin im Visier von Online-Kriminellen. Im Jahr 2012 wurden täglich mindestens 7000 Attacken auf Gamer registriert, wie Kaspersky nun meldet.

Die Sicherheitsexperten von Kaspersky Lab haben im Jahr 2012 täglich über 7.000 Attacken auf Online-Gamer registriert. "Dabei versuchten die Angreifer, Passwörter von Online-Spielern auszuspionieren, deren virtuelle Schätze zu stehlen und diese für echtes Geld zu verkaufen oder Zugang zu Online-Banking-Accounts zu bekommen", heißt es seitens Kaspersky Lab.

Im Schnitt würden Online-Spieler ungefähr zehn Mails pro Tag erhalten, die schädlichen Links oder Anhänge enthalten. Hinzu kämen über 500 Browser-basierte Angriffe, die gezielt gegen Gamer gerichtet seien und 5.000 Schadprogramme pro Tag, die auf Online-Spiele abzielen.

In den meisten Fällen würden die Angreifer versuchen, über so genanntes Social Engineering die Gamer anzugreifen. Dazu werde beispielsweise der Name bekannter Spiele genutzt, um die Spieler auf gefälschte Websites zu locken und deren Passwörter auszuspähen. So seien allein 2012 die Gamer über 15 Millionen Mal aufgefordert worden, Phishing-Websites zu besuchen. Hinzu kämen pro Tag bis zu 50.000 Phishing-Versuche über so genannte "Redirects".

Um sich gegen solche Angriffe zu wehren empfiehlt Kaspersky Labs den Gamern, wachsam zu bleiben. So sollte man nicht sofort auf einen Link klicken, wenn in einer Mail versucht wird, Informationen zu den persönlichen Zugangsdaten abzufragen. Außerdem sollten die Gamer keine inoffiziellen Patches über dubiose Quellen abrufen. Hinzu kommt die Empfehlung, sich mit professionellen Sicherheitslösungen vor allen Angriffen zu schützen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1682589