162004

Samsung präsentiert weltweit dünnsten LCD-TV

20.10.2008 | 13:16 Uhr |

Ein Zehntel Millimeter ist nicht gerade viel. In der Welt der LCD-Fernseher genügt Samsung diese Länge aber, um sich mit dem Titel "Dünnster LCD-TV der Welt" schmücken zu dürfen. Ein Titel, den zuvor Philips inne hatte.

Lange Zeit kämpften die Hersteller von Flachbild-Fernsehern in erster Linie darum, das Modell mit der größten Bildschirmdiagonale zu präsentieren. Mittlerweile ist zwar immer noch Gigantismus angesagt, doch kommt nun auch Minimalismus zum Tragen - bei der Dicke der Geräte. So stellte Philips auf der diesjährigen IFA einen LCD-TV-Prototypen mit 32 Zoll Diagonale vor, der gerade mal 8 Millimeter dick war. Samsung konterte nun mit einem 40-Zoll-Modell, das 7,9 Millimeter schmal und damit derzeit der weltweit dünnste LCD-TV ist.

Allerdings muss dazu angemerkt werden, dass auch die Techniker von Philips oder Samsung nicht zaubern können. So ist der Schlankheitswahn bei beiden Modellen der Tatsache geschuldet, dass Systemkomponenten wie Tuner und weitere Elektronik aus dem Gehäuse in eine separate Box umgezogen wurden. Diese Box wird dann neben dem Display oder an einem weniger auffälligen Ort platziert.

Darüber hinaus hat Samsung einen weiteren LCD-TV-Prototyp mit 52 Zoll Diagonale präsentiert, der 9,9 Millimeter dünn ist. Dies entspricht der Gerätedicke von Sonys ZX1, dem derzeit dünnsten Modell, das in Kürze auch im Handel erhältlich sein wird.

Ob und wenn ja, wann Samsungs schmale Prototypen in den Handel kommen werden, ist noch nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
162004