1082652

Bloomberg schätzt Preis und Kosten für das iPhone 5

09.08.2011 | 13:40 Uhr |

Der Finanzsender Bloomberg hat eine erste Schätzung für den Preis des iPhone 5 abgegeben und hat auch die Kosten für die einzelnen Komponenten geschätzt.

Apple wird voraussichtlich im September das neue iPhone 5 vorstellen. Der Finanzsender Bloomberg hat vorab schon mal eine vorläufige Schätzung des Preises und der Produktionskosten für das iPhone 5 abgegeben, worüber unter anderem auch 9to5mac.com berichtet.

iPhone 5 & iPhone 4S: Gerüchte im PC-WELT Check

Demnach geht Bloomberg davon aus, dass der Verkaufspreis für das iPhone 5 mit 16 GB Speicher bei um die 620 US-Dollar (435 Euro). Die Produktionskosten für das iPhone 5 sollen dagegen bei um die 270 US-Dollar (ca. 190 Euro) liegen. Teuerste Komponente ist der Touchscreen, deren Preis mit 49 US-Dollar (35 Euro) geschätzt wird. Letztendlich geht Bloomberg also davon aus, dass Apple bei jedem verkauften iPhone 5 (16 GB) einen Gewinn in Höhe von knapp 350 US-Dollar (245 Euro) macht, was einer Bruttohandelsspanne in Höhe von 56,4 Prozent entsprechen würde.

Die von Bloomberg geschätzten Kosten der weiteren iPhone-5-Komponente:
* Gehäuse, Platinen, Antennen: 22 US-Dollar
* 16 GB NAND-Speicher: 18 US-Dollar
* Apple A5: 16 US-Dollar
* Hochauflösende Kamera: 16 US-Dollar
* 512 MB DDR2-RAM: 13 US-Dollar
* WiFi, Bluetooth, GPS: 7 US-Dollar
* Sensoren, Audio: 5 US-Dollar
* Verpackung, Versand, Logistik: 10 US-Dollar
* Herstellung, Tests: 20 US-Dollar
* Software, Lizenz- und Garantie-Kosten: 35,5 US-Dollar
* Akku, Zubehör: 42 US-Dollar

Die Marktforscher von iSuppli hatten die Herstellungskosten für das iPhone 4 (16 GB) mit 187,51 US-Dollar geschätzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1082652