51410

Apple zeigt die Zukunft des iPhones

28.02.2008 | 14:12 Uhr |

Apple stellt auf der Pressekonferenz am 6. März neue Funktionen des iPhones vor. Außerdem wird das Unternehmen eine Roadmap für das Gerät vorstellen und möchte über das SDK diskutieren. Wie immer verrät die Ankündigung der Kalifornier keine Details zu den einzelnen Punkten und lässt viel Raum für Spekulationen.

Apple hat für den 6. März eine Pressekonferenz im Hauptquartier in Cupertino festgesetzt. Das Unternehmen wird die Roadmap für das iPhone vorstellen und Einzelheiten zum neuen SDK diskutieren. Außerdem sollen neue "aufregende Unternehmensfunktionen" des iPhones gezeigt werden.

Wird es also demnächst ein iPhone mit HSDPA geben? Den Spekulationen sind bis zur Konferenz keine Grenzen gesetzt. Die interessanten "Unternehmensmerkmale" können beispielsweise die Einbindung von E-Mail-Lösungen wie Lotus Notes oder Microsoft Exchange in das iPhone bedeuten. Das Fehlen einer solchen Anbindung ist ein häufig kritisierter Punkt. Das Telefon ist vorrangig für Privatanwender gedacht, konnte jedoch auch bei Geschäftsleuten eine große Fan-Gemeinde aufbauen.

Spekulativ bleibt auch das SDK. Apple lässt aus, ob es vorgestellt wird oder das Unternehmen nur die Verschiebung des Termins um weitere Wochen bekannt gibt. In der Einladung sprechen die Cupertiner nur von Plänen zum iPhone-SDK. Das Entwicklerpaket wurde ursprünglich für Februar erwartet, doch diese Woche wurde klar, dass der Termin nicht eingehalten werden kann. Spekulationen zufolge soll es in ein bis drei Wochen erscheinen.

Mit dem Software Developement Kit können Entwickler Drittanwendungen für das iPhone und den iPod Touch programmieren. Bislang erlaubt Apple lediglich Anwendungen, die innerhalb der Browser-Umgebung laufen. Zusatzprogramme direkt auf dem Telefon zu installieren, ist nur unter Umgehung der Lizenzvereinbarung möglich, mit einem sogenannten Jailbreak.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
51410