1913832

5G soll Film-Downloads in Sekundenschnelle erlauben

11.03.2014 | 10:44 Uhr |

Die Arbeiten an 5G sind auch ein Thema auf der CeBIT 2014. Der britische Premierminister David Cameron gab dort einen Ausblick, welche Vorteile der neue Mobilfunkstandard bietet.

Auf der CeBIT 2014 haben Deutschland und das CeBIT-Partnerland Großbritannien eine Kooperation beim Aufbau eines 5G-Mobilfunknetzes angekündigt. Auf der CeBIT betonte der britische Premierminister David Cameron, dass es sich Großbritannien nicht leisten könnte, sich nicht an der Entwicklung von 5G zu beteiligen. Und er gab einen Ausblick darauf, welche Möglichkeiten 5G bieten wird.

"Mit 4G dauert der Download eines Films mit 800 Megabyte etwa 40 Sekunden; mit 5G reduziert sie sich das auf eine Sekunde", sagte Cameron in Hannover und fügte hinzu, dass dies das Ziel der Forscher sei und er sich über die neue Zusammenarbeit der Universitäten von Dresden, London und Surrey freue.

Cameron rief auch dazu auf, das "Internet der Dinge" von einem Slogan zu einem Fakt werden zu lassen. "Das sind Entwicklungen, die Milliarden von Geräten miteinander über das Internet kommunizieren lassen können, in dem sie kostengünstige und energieeffiziente Chips verwenden. (...) Das hat enormes Potenzial unser Leben zu verändern", so Cameron.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1913832