101850

52 Zoll für 999 Mark

07.11.2000 | 16:40 Uhr |

Soll der nächste Monitor 17 oder 19 Zoll haben? Ist Ihnen das alle nicht groß genug, hat Olympus vielleicht ein interessantes Produkt für Sie: Der Eye-Trak ermöglicht 52 Zoll für knapp 1000 Mark. Die Anwendungsgebiete sind hierbei nicht nur auf PCs beschränkt, auch Fernseher und Spielekonsole können angeschlossen werden.

15 Zoller sind out, 17 Zoll gerade noch normal und 19 Zoll scheinen langsam zum Standard aufzusteigen. Und was kommt danach? 21 Zoll? 23 Zoll? Nein - 52 Zoll!

Olympus hat den "Eye Trek" entwickelt, der für Platz auf dem heimischen Schreibtisch sorgen soll. "Eye Trek" ist jedoch kein Monitor im herkömmlichen Sinne, vielmehr ist "Eye Trek" eine Videobrille. Die Brille ist mit zwei TFT LCD-Displays und einem integriertem Kopfhörer ausgestattet. Anschließen lässt sich an die Brille nahezu jede beliebige Videoquelle, also Fernseher, Videorekorder, aber auch Spielekonsole und natürlich der PC.

Insgesamt können 180.000 Bildpunkte pro Display dargestellt werden. Dies entspricht einem Monitor mit 52 Zoll oder einer Leinwand mit 130 mal 130 Zentimetern, die der Nutzer aus zwei Metern betrachtet.

Die Brille selbst wiegt nicht viel mehr als eine handelsübliche Sonnenbrille. Eine Funkverbindung sorgt dafür, dass der Träger der Brille mobil bleibt. Bis zu 100 Metern kann er sich vom Sender entfernen. So kann man sich beispielsweise durch das Haus bewegen und gleichzeitig Fernsehen schauen, oder auf dem stillen Örtchen die aktuellen Börsenkurse verfolgen.

PC-Spezialist hat nun den Preis um 500 Mark gesenkt und bietet die Videobrille Olympus Eye-Trek FMD-200 in allen Filialen für 999 Mark an. (PC-WELT, 07.11.2000, pk)

www.pc-spezialist.de

www.eye-trek.com

30 Zoll Bildschirm für 750 Mark

PC-WELT Top 150: 19-Zoll-Monitore

PC-WELT Top 150: 17-Zoll-Monitore

0 Kommentare zu diesem Artikel
101850