86956

500 mal so schnell wie ISDN

18.05.2000 | 12:28 Uhr |

Ein Internet-Zugang über Breitbandkabel wird den Bewohnern einer kleinen Gemeinde im Erzgebirge ins Haus gebracht. Geyer ist der Ort für das Projekt "Virtuelle Kommune", in dem über die Ex-DDR-Netze Datenraten von bis zu 137 Megabit pro Sekunde erreicht werden. Das ist 500 mal so schnell wie ein ISDN-Anschluss.

Ein Internet-Zugang über Breitbandkabel wird den Bewohnern einer kleinen Gemeinde im Erzgebirge ins Haus gebracht. Geyer ist der Ort für das Projekt "Virtuelle Kommune", in dem über die Ex-DDR-Netze Datenraten von bis zu 137 Megabit pro Sekunde erreicht werden. Das ist 500 mal so schnell wie ein ISDN-Anschluss und auch deutlich schneller als DSL (siehe Glossar).

Ausgerechnet die ehemalige DDR hat ihren Bürgern einen Vorsprung ins Haus gelegt: Breitband-Fernsehkabel. In Gebieten mit schlechtem terrestrischem Empfang wurden diese Netze verlegt. Nun können die Kabel für den Internet-Zugang genutzt werden, ohne dass die Fernsehfunktion leidet.

50 Mark pro Monat kostet die Verbindung - zuzüglich einer Set-Top-Box. Von Juli an bis Ende 2001 wird das Projekt dauern, das noch auf sechs weitere Gemeinden ausgedehnt werden soll. (PC-WELT, 18.05.2000, dpa/ meh)

0 Kommentare zu diesem Artikel
86956