234095

Bill Gates bleibt reichster US-Amerikaner

02.10.2009 | 11:01 Uhr |

Forbes hat die Liste der reichsten US-Amerikaner aktualisiert und auch in diesem Jahr landet Bill Gates auf Platz 1.

Zum 16ten Mal in Folge führt Microsoft-Gründer William Gates III die Liste der laut Forbes reichsten US-Amerikaner an . Sein Vermögen sank zwar in den vergangenen 12 Monaten um 7 Milliarden US-Dollar (4,8 Milliarden Euro), dennoch konnte Gates sich mit einem geschätzten Vermögen von 50 Milliarden US-Dollar (34 Milliarden Euro) mit großem Abstand auf dem ersten Platz behaupten. Seit Sommer 2008 hat sich Bill Gates vom Tagesgeschäft bei Microsoft verabschiedet und widmet sich über seine Stiftung "Bill & Melinda Gates Foundation" dem Kampf gegen Hunger und Krankheiten und für bessere Bildung.

Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Warren Buffett mit einem Vermögen von 40 Milliarden US-Dollar und Lawrence Ellison (Gründer und CEO von Oracle) mit 27 Milliarden US-Dollar. Der 79jährige Buffett hatte bereits 2006 angekündigt, den Großteil seines Vermögens nach und nach Stiftungen schenken zu wollen, wobei die "Bill & Melinda Gates Foundation" einen Großteil des Vermögens erhalten wird.

Den elften Platz teilen sich die beiden 36jährigen Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page mit jeweils 15,3 Milliarden US-Dollar (10,5 Milliarden Euro). In den vergangenen 12 Monaten sank ihr Vermögen um 600 Millionen US-Dollar (412 Millionen Euro). Michael Dell, Gründer und CEO von Dell, landet auf Platz 12 mit einem Vermögen von 14,5 Milliarden Dollar (9,7 Milliarden Euro).

Die weiteren Platzierungen in der Top 50 von IT-Größen:

Platz 14: Steve Ballmer, Microsoft: 9,1 Milliarden Euro
Platz 17: Paul Allen, Microsoft: 7,9 Milliarden Euro
Platz 28: Jeffrey Bezos, Amazon: 6 Milliarden Euro
Platz 40: Eric Schmidt, Google: 3,8 Milliarden Euro
Platz 40: Pierre Omidyar, Ebay: 3,8 Milliarden Euro
Platz 43: Steve Jobs, Apple/Pixar: 3,5 Milliarden Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
234095