772226

Radeon HD 6950 wird per Mausklick zur HD 6970

28.12.2010 | 10:51 Uhr |

Per Mausklick lässt sich eine Radeon HD 6950 in eine Radeon HD 6970 verwandeln. Hier lesen Sie, wie es funktioniert, was es bringt und welche Risiken es gibt.

Mit nur wenigen Mausklicks kann jeder Besitzer einer Radeon HD 6950 mehr Power aus seiner Grafikkarte herausholen, indem er sie in eine Radeon HD 6970 verwandelt. Die Website Techpowerup.com hat eine längere Anleitung veröffentlicht, in der die Vorgehensweise genauesten erläutert wird. Laut diesem Bericht basieren nahezu alle Grafikkarten des Typs Radeon HD 6950 und Radeon HD 6970 auf derselben GPU-Basis. Erst nach der Produktion einer Platine entscheide der Hersteller durch Abschaltung bestimmter Funktionen, als welches Modell letztendlich die Grafikkarte verkauft werde. Karten des Typs Caymon Pro werden als Radeon HD 6950 verkauft und Karten des Typs Cayman XT als Radeon HD 6970 verkauft.

Eine Radeon HD 6950 unterscheidet sich von einer Radeon HD 6970 unter anderem durch die Anzahl der Shader-Prozessoren (1408 statt 1536), die Anzahl der Textureinheiten (88 statt 96) und dem Chip-Takt (800 MHz statt 880 MHz). Im Handel sind Radeon-HD-6950-Karten um die 50 Euro günstiger als Radeon-HD-6970-Karten.

AMD nutzt laut Angaben von Techpowerup.com derzeit zwei Methoden, um die Anzahl der Shader zu reduzieren. Bei Methode 1 werden Änderungen direkt innerhalb der GPU vorgenommen, die nicht mehr rückgängig zu machen sind. Bei der zweiten Methode werde das VGA-BIOS entsprechend konfiguriert, die nicht benötigten Shader zu deaktivieren. Diese Methode werde insbesondere bei Vorserien-Grafikkarten und Grafikkarten, die Websites und Zeitschriften zum Testen erhalten, eingesetzt.

Grafikkarten, bei denen die Shader per Methode 2 reduziert wurden, lassen sich aber wieder freischalten. Laut Techpowerup.com haben alle Hersteller, die derzeit eine Radeon HD 6950 im Handel anbieten, die Shader via BIOS-Methode gesperrt. Um die Shader freizuschalten, sei es lediglich notwendig, auf der Radeon HD 6950 den VGA-BIOS einer Radeon HD 6970 aufzuspielen. Dazu ist letztendlich ein Klick notwendig, wie der Anleitung zu entnehmen ist . Nach dem Vorgang erhöht sich nicht nur die Anzahl der genutzten Shader, sondern auch der GPU-Takt steigt von 800 auf 880 MHz und die Speichertakt von 1250 auf 1375 MHz. Dadurch wiederum steigt natürlich der Stromverbrauch der Grafikkarte. Im Gegenzug erhöht sich allerdings auch die Leistung der Grafikkarte um etwa 15 Prozent.

Der Vorgang ist aber auch mit Risiken verbunden: Im Extremfall wird die Grafikkarte unbrauchbar und durch den Eingriff hat man auch keinen Anspruch auf Garantie. Im Bereich "What if something goes wrong" wird erläutert, wie man versuchen kann, die Grafikkarte dennoch zu retten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
772226