199162

Openoffice.org 3.1 erhält Anti-Aliasing

17.03.2009 | 13:33 Uhr |

Openoffice.org 3.1 wird unter anderem Anti-Aliasing als neue Funktion spendiert. Damit wird das kostenlos erhältliche Office-Paket künftig Grafiken schöner darstellen können.

Wie einer der Entwickler in einem Blog-Eintrag (http://blogs.sun.com/GullFOSS/entry/finally_anti_aliasing_is_done) erläutert, wurde die Implementation der Anti-Aliasing-Funktion bereits seit längerer Zeit vorbereitet und wird zum ersten Mal in Openoffice.org 3.1 aktiviert werden. Damit wird eine häufig von Anwender gewünschte Funktion, die erstmalig 2004 vorgeschlagen worden war , nunmehr nach langer Wartezeit doch noch realisiert.

Die lange Wartezeit von über fünf Jahren wird damit begründet, dass zunächst in Openoffice.org die Voraussetzungen für Anti-Aliasing geschaffen werden mussten. Die bisher in der Software intern genutzten geometrischen Berechnungen seien nicht genau genug für Anti-Aliasing gewesen und auch die bisherige Methode zum Rendern von Inhalten sei ungeeignet gewesen. Insgesamt mussten über 500.000 Zeilen Code ge- oder umgeschrieben werden, um Anti-Aliasing in Openoffice.org einzubauen.

Anti-Aliasing wird laut Angaben des Entwicklers auch bei allen 3D-Geometrie-Berechnungen in Openoffice.org 3.1 zum Einsatz kommen. Dadurch wird auch die Darstellung von 3D-Grafiken deutlich verbessert, wovon nicht nur Calc, sondern auch Writer profitieren werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
199162