1794768

4K-Videoplayer von Sony ab sofort in den USA erhältlich

08.07.2013 | 05:28 Uhr |

Sony will mit der hochauflösenden 4K-Technik neue Maßstäbe setzen. Jetzt präsentiert der japanische Technik-Konzern einen Videoplayer, der ab sofort in den USA erhältlich ist.

Mit den ersten TV-Geräten mit 4K-Auflösung hat sich Sony schon früh in dem noch jungen Markt positioniert. Doch die modernen Fernseher haben natürlich wenig Nutzen, wenn es noch am geeigneten Videomaterial fehlt. Hier möchte Sony Abhilfe schaffen und veröffentlicht einen Ultra-HD-Videoplayer, der in den USA ab sofort zum Verkauf steht. Das Gerät kostet rund 700 Dollar und wird vorerst nur in den eigenen Läden von Sony verkauft.

Der Videoplayer FMP-X1 beinhaltet eine 2 Terabyte große Festplatte und kommt von Haus aus mit insgesamt zehn Filmen sowie einigen Kurzfilmen, die natürlich alle mit 4K-Auflösung ausgestattet sind, zum Kunden. Der neue Videoplayer fungiert zugleich aber auch als Zugang zum eigenen Online-Dienst. Über das Gerät hat man so Zugriff auf den Video-on-Demand-Service von Sony. Dieser stellt dem Käufer ab Herbst 2013 zahlreiche Videos in 4K-Auflösung zur Auswahl.

Sony kündigt OLED-Ultra-HD-TV, 4K-Video-Service und Ultra-HD-Camcorder an

Bislang ist leider nicht bekannt, wann dieser Service auch in Europa gestartet wird. Dafür gab Sony bekannt, dass die Filme mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten geliefert werden. Die Bildwiederholrate bewegt sich zwischen 24 und 30 Vollbildern pro Sekunde. Aufgrund der hohen Datenmenge, die pro Film anfällt, wird es jedoch leider nicht möglich sein, die Videos zu streamen. Sie müssen vorab auf der Festplatte des Videoplayers abgelegt werden.

Video: Sony stellt günstigere 4K-TVs vor
0 Kommentare zu diesem Artikel
1794768