1254222

46 Millionen Nokia-Akkus könnten schadhaft sein

14.08.2007 | 17:05 Uhr |

Nokia weist auf mögliche Probleme bei 46 Millionen Akkus des Typs BL-5C hin.

Nokia hat einen Produkthinweis für den mit dem Markennamen Nokia gekennzeichneten Akku vom Typ BL-5C herausgegeben. Der Akku wurde von Matsushita im Zeitraum Dezember 2005 bis November 2006 hergestellt. Nokia hat festgestellt, dass die Akkus in äußerst seltenen Fällen durch einen während des Ladevorganges verursachten Kurzschluss überhitzen und sich dann aus dem Produkt herauslösen können. Insgesamt wurden über 300 Millionen Akkus vom Typ BL-5C von verschiedenen Zulieferern produziert. Dieser Produkthinweis betrifft laut Nokia nur 46 Millionen von Matsushita hergestellten Akkus.

Insgesamt hat es weltweit rund 100 Fälle gegeben, bei denen von einer Überhitzung berichtet wurde. Besorgte Verbraucher können die von diesem Produkthinweis betroffenen BL-5C Akkus kostenlos austauschen lassen. Weitere Informationen sowie eine Liste von Nokia Produkten, die den BL-5C Akku enthalten, ist im Internet abrufbar. Außerdem ist ab dem 15.08.2007 die kostenfreie Info-Telefonnummer 0800/644939 erreichbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254222