48712

4 Jahre Haft für Raubkopierer

02.04.2001 | 00:04 Uhr |

Das Landgericht Essen verurteilte drei Männer zu Haftstrafen von vier beziehungsweise drei Jahren und neun Monaten ohne Bewährung. Die drei Verurteilten hatten in den vergangenen Jahren mehrere hunderttausend CD-Raubkopien angefertigt. Außerdem stehen ihnen Steuernachzahlungen in Millionenhöhe bevor.

Das Landgericht Essen verurteilte drei Männer zu Haftstrafen von vier beziehungsweise drei Jahren und neun Monaten ohne Bewährung. Die drei Verurteilten hatten in den vergangenen Jahren mehrere hunderttausend CD-Raubkopien angefertigt und sowohl im In- wie auch im Ausland verkauft.

Zwei weitere Beteiligte wurden zu 20 und 22 Monaten auf Bewährung verurteilt. Außerdem müssen die Verurteilten 1,6 Millionen Mark Steuern nachzahlen. Dies ist die bisher höchste in Deutschland verhängte Strafe wegen Urheberrechtsverletzung.

Überführt wurden die Raubkopierer durch die Polizei Essen, der dortigen Staatsanwaltschaft und durch die Ermittlungsabteilung der Deutschen Landesgruppe der IFPI (International Federation of the Phonographic Industry). Letztere sucht nach illegalen CD-Pressungen. (PC-WELT, 01.04.2001, hc)

www.ifpi.de

10 Jahre Haft für DoS-Attacken (PC-WELT Online, 14.03.2001)

'Cyber-Krieg' soll in Deutschland geprobt werden (PC-WELT Online, 11.03.2001)

Sind Hacker Terroristen? (PC-WELT Online, 20.02.2001)

Attack-Sites für Info-Krieg (PC-WELT Online, 04.12.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
48712