6812

3dfx.com wird geschlossen

29.11.2001 | 13:58 Uhr |

Mit Wehmut dürften sich einige Anwender noch an den Grafikchip-Hersteller 3dfx erinnern, der mit dem Voodoo-Chipsatz die 3D-Ära im PC-Sektor einläutete. Im Dezember 2000 wurde das Unternehmen von Nvidia übernommen. Seitdem war die offizielle Website ein Treffpunkt für alle Fans von 3dfx und bot zahlreiche Informationen zu den Produkten. Jetzt hat die Website endgültig Ihren Betrieb eingestellt.

Mit Wehmut dürften sich einige Anwender noch an den Grafikchip-Hersteller 3dfx erinnern, der mit dem Voodoo-Chipsatz die 3D-Ära im PC-Sektor einläutete. Im Dezember 2000 wurde das Unternehmen von Nvidia übernommen. Seitdem war die offizielle Website www.3dfx.com ein Treffpunkt für alle Fans von 3dfx und bot zahlreiche Informationen zu den Produkten. Jetzt hat die Website endgültig Ihren Betrieb eingestellt.

In einem Hinweis an die Besucher der Website heißt es: "An unsere geschätzten Kunden: 3dfx Interactive bietet keinen Support für 3dfx-Produkte und Treiber mehr an. Informationen über 3dfx sind nicht mehr auf der Website 3dfx.com verfügbar."

Bis zum 19. Februar 2002 wird die Website noch erreichbar sein. Ab diesem Tag wird 3dfx.com vom Netz genommen.

Alternativ werden zwei Websites von Nvidia angegeben. Der dritte Alternativ-Link führt zu Voodoofiles.com . Hier finden sich auch aktuelle Treiber für Besitzer einer Voodoo-Grafikkarte.

Nvidia: Voodoo- gegen Geforce-Karte tauschen (PC-WELT Online, 27.11.2001)

Treiber-Nachschub für Voodoo 4/5 (PC-WELT Online, 23.11.2001)

Keine Treiber von Nvidia für 3dfx-Karten (PC-WELT Online, 04.07.2001)

Trauer-Video für 3Dfx (PC-WELT Online, 28.02.2001)

Hintergründe zum Deal 3Dfx-Nvidia (PC-WELT Online, 29.01.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
6812