2022362

3 Gründe, warum Linux Mint perfekt für Umsteiger ist

21.11.2014 | 14:33 Uhr |

Diese drei Gründe werden Sie überzeugen, dass Linux Mint perfekt für den Einstieg in die Linux-Welt ist.

Mit der Oberfläche kommen auch Windows-User gut zurecht
Das extra für Linux-Mint entwickelte Desktop-Environment basiert auf der GNOME-Shell. Cinnamon verbindet moderne Konzepte von "GNOME 3" mit der traditionellen "GNOME 2"-Bedienung. Grade Windows-Umsteiger werden mit der konservativen Anordnung der Desktop-Oberfläche sehr gut zurechtkommen. Zudem lässt sich Cinnamon durch Applets, Desklets und einigen Erweiterungen ziemlich gut anpassen.

LinuxWelt 6/2014 - jetzt am Kiosk

Linux Mint ist nach der Installation sofort startklar Linux Mint kommt mit kompletter Ausstattung. Hierzu zählen Programme wie Libre Office, Firefox, Thunderbird, Gimp, Banshee-Player, Brasero-Brenn-Software sowie der VLC-Player. Dazu sind einige Mint-Tools mit an Bord: Ein Backup-Tool, die Softwareverwaltung, ein Upload-Manager sowie ein Troubleshooting-Tool für Funknetze. Auch sämtliche Codecs für die Audio und Video-Wiedergabe sowie der Adobe Flash-Player stehen zur Verfügung.

Das Beste aus beiden Welten Linux Mint benutzt standardmäßig die Ubuntu-Paketquellen und zusätzlich die Mint-eigenen. Dadurch ergibt sich eine riesige Software-Auswahl die sie mit der Mint-Software-Verwaltung bequem durchforsten können.

Download: Linux Mint 17 "Qiana"

Probieren Sie die einstiegsfreundliche "Linux Mint"-Distribution doch einfach selbst aus.

Den Download zu Linux Mint 17 finden Sie hier .

Welche Linux-Distribution ist Ihrer Meinung nach die beste für den Einstieg in die Linux-Welt? Fehlt Ihnen in unserer kleinen Aufzählung ein wichtiger Punkt, der für Mint spricht?

Linux Mint 17: So klappt die Installation

0 Kommentare zu diesem Artikel
2022362