1298307

3GSM: Motorola präsentiert W220, V195 und SLVR L2

04.04.2006 | 18:21 Uhr |

3GSM: Motorola präsentiert W220, V195 und SLVR L2

Die 3GSM strotzt nur so vor Handyneuvorstellungen, da darf der weltweit zweitgrößte Mobiltelefonhersteller aus den Staaten natürlich nicht fehlen: Während das Einsteigergerät W220 des US-amerikanischen Unternehmens vor allem für den Massenmarkt entwickelt wurde, sollen das V195 und SLVR L2 solche Business-Herzen höher schlagen lassen, die trotz eines erschwinglichen Preises nicht auf Bluetooth-Connectivtiy verzichten wollen.

Über das Motorola W220 sind bislang nur spärliche Informationen bekannt gegeben worden. So betragen die Maße des stylishen Folder-Handys 46x95x16,6 mm bei einem Gewicht von 93 g. Es verfügt über ein CSTN-Display mit einer Auflösung von 128x128 Pixeln, wobei die maximale Farbanzahl des Displays ebenso noch im Dunkeln liegt wie Angaben über unterstützte GSM-Netze. Neben den Maßen des Klapphandys steht derzeit nur fest, dass es über kein Außendisplay verfügt, an dessen Stelle drei Leuchtsymbole Aufschluss über den Eingang von Mitteilungen, sowie dem Batterie- und Anrufstatus geben werden. Ebenso sicher ist das Vorhandensein eines integrierten UKW-Radios für Musikgenuss unterwegs, eines Browsers (WAP 2.0) und die Unterstützung von SMS und MMS.

Die Akkuleistung wird von Motorola mit einer Gesprächszeit von bis zu 497 Minuten (rund 8 Stunden) und einer Standby-Zeit von 293 Stunden (in etwa 12 Tage) für ein Einsteigergerät außergewöhnlich ausdauernd angegeben. Auf dem Markt soll das W220 im dritten Quartal des Jahres zu einem bis dato unbekannten Preis erscheinen.


Mit den beiden Mobiltelefonen V195 und SLVR L2 zielt das Unternehmen auf eine etwas andere Kundschaft: Business-Kunden, die für ein multifunktionales Mobiltelefon nicht allzu tief in ihre Brieftasche greifen wollen. Da wir uns bereits Anfang Februar bei der Motorola - Pressekonferenz in Berlin vom SLVR L2 überzeugen lassen durften, gehen wir nun etwas mehr auf das V195 ein.

Das optisch eher schlichte Klapphandy verfügt im Gegensatz zum W220 über zwei Displays. Beim Aufklappen des Folders findet man ein CSTN-Display mit einer Auflösung von 128x160 Pixeln vor, während das monochrome Außendisplay die üblichen Statusinformationen und die Uhrzeit anzeigt. Wie schon beim W220 hält sich das US-amerikanische unternehmen mit Informationen über die maximale Farbanzahl beider Displays bedeckt; so ist über das Gehäuse ebenso lediglich die Dicke von rund 25 mm sowie ein Gewicht von 100,5 g bekannt.

Detailreicher sind dann schon Angaben über integrierte Funktionen, wonach das Handy über Bluetooth der Klasse 1 sowie GPRS der Klasse 10 verfügt und als Quad-Band-Gerät quasi überall auf der Welt genutzt werden kann. Es verfügt außerdem über eine Freisprechfunktion, MMS-Unterstützung, einen Instant-Messaging-Client, Push-to-Talk sowie einen Browser gemäß WAP 2.0. Für Klingeltöne können auch MP3-Dateien verwendet werden, die im internen Speicher von 10 MByte Platz finden.

Die bereits ausdauernd angegebene Akkuleistung des W220 wird durch das V195 nochmal getoppt. So verspricht Motorola beim V195 eine Gespächszeit von stolzen 624 Minuten (ca. 10,5 Stunden) und noch stolzeren 525 Stunden (ca. 21 Tage) Standby und kann somit zu den stärksten seiner Zunft gezählt werden.


In den Farbvarianten "dark pearl grey" und "cosmic blue" wird das V195 im zweiten Quartal 2006 zu einem noch nicht bekannten Preis ins Rennen geschickt.

Mehr Informationen:
» News: Motorola präsentiert SLVR-Reihe und gibt Ausblick auf 2006
» HANDS-ON: Motorola SLVR L7 / L6 / L2 Ultraslim-Barren
» Datenblatt zum W220 | V195 | SLVR L2
» Bilder zum W220 | V195 | SLVR L2
» Weitere Handys von Motorola
» Channel: 3GSM-World | Neuvorstellungen / Markt

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298307