1298297

3GSM: Kooperation von Motorola und Microsoft

04.04.2006 | 18:21 Uhr |

3GSM: Kooperation von Motorola und Microsoft

Die Mobilfunkmesse 3GSM wartet nicht nur mit etlichen neuen Handys auf, sondern hat auch noch Bekanntgaben einiger Kooperationen in petto: So haben auch Motorola und Softwareriese Microsoft Barcelona eine umfangreiche Kooperation angekündigt, nach der künftig die Musik-Handys des zweitgrößten Handyherstellers mit der Windows-Media-Plattform laufen und dadurch Handyusern die Möglichkeit bieten sollen, unter den Angeboten von weltweit führenden Online-Musikportalen auszuwählen und Lieder für das Mobiltelefon zu erwerben.

Folglich werden die nächsten Handymodelle mit Windows Media Digital Rights Management (DRM), Windows Media Audio (WMA), dem Windows Media Audio Pro Codec und dem Media Transfer Protocol (MTP) arbeiten. Per USB 2.0-Anschluss soll den Geräten ein bequemer Austausch von Songs über die Schnittstelle mit dem PC ermöglichen. Über das MTP erkennt der Mediaplayer das Handy automatisch und kann die Musikstücke direkt mit dem Handy synchronisieren. Alle Lieder, die legal über eine Downloadplattform auf Windows-Media-Basis gekauft worden sind, lassen sich beliebig zwischen Handy und PC verschieben.


Durch den WMA Pro Codec soll es nach Angaben der Unternehmen einfacher gemacht werden, Musik in guter Qualität via 3G-Netz direkt zu beziehen. Die ersten Modelle will Motorola in der zweiten Jahreshälfte 2006 präsentieren. Handys, die per WMA Pro Codec den Over-the-Air-Download unterstützen sollen laut Angaben des US-amerikanischen Unternehmens 2007 folgen.

Bereits 2005 gab es eine Zusammenarbeit der beiden Unternehmen. Mittlerweile hat Motorola das auf iTunes basierte Handy ROKR auf den Markt gebracht.

Dem Musik-Handy blieb der Durchbruch bisweilen jedoch verwehrt - zudem kritisierte selbst Apple das Gerät. Dies sei jedoch nicht der Grund für die Kooperation mit Microsoft. "Wir haben uns für die Zusammenarbeit mit Microsoft entschieden, um auch diesen Windows-Media-Bereich mit unseren Produkten abzudecken", so Motorola-Pressesprecherin Susanne Stier. Außerdem arbeite Motorola auch auf verschiedenen anderen Plattformen wie Symbian und Linux.

Mehr Informationen:
» News: Musikindustrie profitiert von Klingeltönen
» Handys von Motorola
» Channel: 3GSM-World

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298297