12540

3GSM: BenQ Siemens stellt EF91, EF51 und S81 vor

Nach der Übernahme der Siemens Handysparte durch BenQ ist im Hause BenQ-Siemens scheinbar die neue Glückszahl 3. Nachdem die ersten Gerüchte über drei neue Handymodelle durch die Presse liefen und tatsächlich in Berlin auch die neuen Geräte BenQ-Siemens EF81, S68 und S88 vorgestellt worden sind, stellen die Münchener nun auf der 3GSM drei weitere Handys, darunter auch ein HSDPA-Phone, vor. Dabei sollen zwei Trends miteinander vereint werden - der mit dem Motorola Razr V3 angefangene Hang zum flachen und die zur Weltmeisterschaft wohl in den ersten Gebieten eingeführte Hochgeschwindigkeits-Datentransfer.



Dieser Trend soll nun mit dem Nachfolger des EF81 - dem neuen Flagschiff EF91 - fortgeführt werden. Das BenQ-Siemens EF91 soll nach eigenen Aussagen das weltweit erste Handy mit HSDPA-Technik auf den Markt sein. Dies bedeutet, dass theoretisch eine Bandbreite von 1,8 Megabit pro Sekunde erreicht werden kann. Neben einer eingebauten 3,2-Megapixel Kamera mit Autofokus, Digitalzoom, Fotolicht und Camcorder-Funktion besitzt das EF91 auch ein 2-Zoll-TFT-Handydisplay mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei 262.000 Farben. Als Speicher stehen dem EF91 rund 32 MB zur Verfügung, die durch die Micro-SD-Karte erweitert werden können. Der eingebaute MP3-Musikspieler wartet mit 3D-Klang für gute Soundeffekte auf. Zur Verbindung zur Außenwelt steht dem EF91 Bluetooth und USB zur Verfügung. Das BenQ-Siemens EF91 wird im Sommer 2006 pünktlich zur Fussball-WM in verschiedenen Farbvarianten in den Läden erhältlich sein.

Der kleine Bruder des EF91, das EF51 , ist eigentlich ein Barrenhandy, bei dem jedoch die Zifferntastatur hinter einer Schutzdeckelung versteckt ist, die aufgeklappt werden muss. Das BenQ-Siemens EF51 ist dabei als Musikhandy konzipiert. Auf dem Schutzdeckel sind übersichtlich die Play-, Pause- sowie Vor- und Zurück-Tasten angeordnet. Das 1,6-Zoll-Farbdisplay hat eine 128x128 Pixel Auflösung, dass zudem 262.00 Farben darstellen kann.

Für Musikunterhaltung sorgen beim EF51 der eingebaute 6-Band-Equalizer, der die Klangfarbe der Musik ganz nach persönlichem Geschmack verändern kann. Zum Mitlesen wird der Songtext während des Spielens im Handydisplay angezeigt (Display Lyrics). Besonders komfortabel ist die sprachgesteuerte Musikauswahl (Speech-to-Music). Dies soll umständliches Suchen nach dem gewünschten Titel verhindern. Wie schon von anderen Herstllern bekannt hat das EF51 natürlich auch 3D Surround Sound. Für die Ergänzung des Musikprogrammes soll zusätzlich das FM-Radio sorgen.

Damit die Musik auch vom PC auf das Handy kommt, wird ein USB-Kabel mitgeliefert. Man kann sein Lieblingslied aber auch direkt vom Handy-Radio aufnehmen. Die wechselbare mini-SD-Karte ergänzt den 20 MB internen Speicher. Abgerundet wird das EF51 durch eine 1,3-Megapixelkamera. Das EF51 wird zusammen mit einem Stereo-Headset und einem USB Datenkabel geliefert und kommt voraussichtlich im 2. Quartal in weiß und schwarz auf den Markt.


Das letzte im Trio ist das BenQ-Siemens S81 : Das neue UMTS-Telefon ist mit nur 13 mm eines der flachsten der Welt. Die schlanken Formen des S81 überzeugten so auch die Juroren des renommierten internationalen iF Design Award 2006. Für die Video-Telefonate im H.324M-Format ist, neben der 1,3- Megapixelkamera mit 10-fachem Digitalzoom, LED-Fotolicht und separatem Auslöser, eine zweite Kamera mit VGA-Auflösung integriert. Beim Display verbaute Benq-Siemens das scheinbar Standard große 2-Zoll-TFT-Bildschirm mit 262.144 Farben und einer Auflsöung von 176 x 220 Pixel.

Im Freisprechmodus telefoniert man dann mit Freunden und Geschäftspartnern von Angesicht zu Angesicht. Reicht der interne Telefonspeicher von 30 MB für alle Daten, Bilder und Filme nicht aus, ist die Speicherkapazität des Handys wie bei allen anderen beiden Modellen mit micro-SD-Karten auf bis zu 1 GB erweiterbar.

Dank der eingebauten Organizer-Funktionalität hat man wichtige Informationen unterwegs stets griffbereit. Um stets aktuell zu bleiben kann das Handy einfach mit dem PC synchronisiert werden. Aktuelle Termine, Adressdaten, persönliche Notizen und auch die neuesten E-Mails lassen sich so unterwegs jederzeit abrufen und bearbeiten.

Über eine schnelle UMTS-Verbindung kann man unterwegs auch Filme und Videoclips laden oder in Echtzeit ansehen. Eine Datenrate von bis zu 384 Kbps und Video Streaming/Download Funktionalität im H264/AAC+ Format soll möglich sein. Musik in allen gängigen Formaten (MP3, AAC, AAC+, AMR, WMA) kommt via Audio-Streaming oder Download ebenfalls direkt aufs Handy und können durch 72 stimmige Klingeltöne anghört werden. Bemerkenswert ist das das Benq-Siemens S81 die von Motorola bekannte iTap-Technologie nutzt. Das BenQ-Siemens S81 kommt im zweiten Quartal 2006 in der Farbvariante Schwarz/Silber auf den Markt. Also kann man gespannt bleiben, welche drei BenQ-Siemens-Handys wir dann zur Cebit vorstellen können.

Mehr Informationen:
» Bilder | Datenblatt zum BenQ Siemens EF91
» Bilder | Datenblatt zum BenQ Siemens EF51
» Bilder | Datenblatt zum BenQ Siemens S81

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
12540