11.06.2009, 10:28

pte

3G-WLAN-Router

Novatel Wireless stellt ultraportablen Mobile-Hotspot vor

Novatel Wireless hat mit dem MiFi2200 eine ultraportable Kombination aus 3G-Datenmodem und WLAN-Router vorgestellt.
Novatel Wireless hat mit dem MiFi2200 eine ultraportable Kombination aus 3G-Datenmodem und WLAN-Router vorgestellt. Dieses mobile Breitbandgerät sorgt für drahtlose Hochgeschwindigkeits-Konnektivität, die von bis zu fünf Usern mit WLAN-fähigen Geräten wie Smartphones, Laptops oder Spielkonsolen gleichzeitig genutzt werden kann. Ein Onboard-Betriebssystem auf Linuxbasis soll die Einrichtung von Virtual Private Networks (VPNs) für Privatanwender wie Kleinunternehmen problemlos ermöglichen.
"Von E-Plus werden solche Geräte in nächster Zeit auf dem deutschen Markt noch nicht angeboten. Ob diese Technologie zukunftsfähig ist, hängt letztendlich von den Faktoren Download-Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Preis ab", meint Klaus Schulze, Sprecher für Unternehmenskommunikation von E-Plus, auf Anfrage von pressetext. WLAN sei für den Mobilfunkuser aufgrund seines eher auf Informations- als auf Rich-Media-Inhalte ausgerichteten Nutzerverhaltens jedoch auch in Hinkunft ein interessanter Zugang, weshalb E-Plus auch eine Kooperation mit der WLAN-Community Fon anstrebe. Als primäre Zielgruppe für den Betrieb solcher 3G-WLAN-Router kämen hingegen Kleinunternehmen und Selbstständige in Frage.
Der Hersteller Novatel Wireless verspricht im Downlink Datenverkehrsraten bis zu 1,4 und im Uplink von bis zu 0,5 Megabit pro Sekunde. Auf Basis des MiFi2200 eingerichtete mobile Netzwerke sollen ersten Tests zufolge eine Reichweite von mehr als 15 Metern aufweisen - auch dann, wenn der Zugriff mit mehreren unterschiedlichen Geräten gleichzeitig und über dicke Wände hindurch erfolgt ist. Mit WiFi-Protected-Access2 (WPA2), dem Verschlüsselungsalgorithmus Wired-Equivalent-Privacy (WEP) und einer Firewall auf Basis der Paketfiltertechnik SPI (Stateful-Packet-Inspection) weist der MiFi2200 standardkonforme Sicherheits-Features auf.
Abmessungen von 8,8 mal 5,8 mal 0,7 Zentimeter zeigen, dass das ultraportable Gerät kompakter als Apples iPhone - einem 3G-Smartphone mit integriertem WLAN-Modem - ausgefallen ist. Nach dem Erwerb ist eine einmalige Registrierung notwendig, das dazu benötigte Passwort ist auf der Unterseite der Router aufgedruckt. Der MiFi2200-Hotspot kann für die nötigen Grundeinstellungen über ein USB-Port an PCs oder Notebooks angeschlossen werden. Nach dem Set-Up ist der drahtlose Betrieb uneingeschränkt möglich. MiFi2200 ist mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet, der dafür sorgt, dass so eingerichtete WLAN-Netzwerke über vier Stunden lang aufrechterhalten werden können. Im Standby-Modus soll die Ladung des Akkus bis zu 40 Stunden ausreichen. MiFi2200 wird in den USA bereits von Mobilfunkbetreibern wie Verizon Wireless angeboten. Bei Abschluss von Verträgen mit längerer Laufzeit ist das Gerät für rund 100 Dollar erhältlich. (pte)
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
157956
Content Management by InterRed