81880

3DMark 2003: Kurzer Teaser zum Download

20.01.2003 | 14:05 Uhr |

Zu den am häufigsten verwendeten Benchmarks gehört 3DMark von Futuremark (ehemals Madonion). Derzeit tüfteln die Entwickler an der 2003er-Version, die in den kommenden Wochen erscheinen soll. Neben der eher tristen Aufgabe die Leistung eines PC-Systems zu ermitteln, sorgt 3DMark in jeder Version mit seinen Grafik-Effekten für einen Augenschmaus. Als kleines Apettithäppchen hat Futuremark am Wochenende einen kleines Video veröffentlicht, das Szenen aus dem kommdenden Benchmark zeigt.

Zu den am häufigsten verwendeten Benchmarks gehört 3DMark von Futuremark (ehemals Madonion). Derzeit tüfteln die Entwickler an der 2003er-Version, die in den kommenden Wochen erscheinen soll. Neben der eher tristen Aufgabe die Leistung eines PC-Systems zu ermitteln, sorgt 3DMark in jeder Version mit seinen Grafik-Effekten für einen Augenschmaus. Als kleines Apettithäppchen hat Futuremark am Wochenende einen kleines Video veröffentlicht, das Szenen aus dem kommdenden Benchmark zeigt.

Die Highlights von "3DMark 2003" werden dieses Mal die Unterstützung der neuesten Grafikchip-Generationen von ATI und Nvidia sein. In dem (leider nur) knapp 20 Sekunden langen Teaser wird ein Flug durch einen düsteren Gang gezeigt, der stark an Doom III erinnert.

Der Download des Videos beträgt 5,5 Megabyte. Vorraussetzung zum Betrachten des Videos ist der Windows Media Player 9 beziehungsweise der Codec Windows Media 9.

Download von 3DMark 2003 (Teaser)

Es klappt: Freeware-Tool verbessert Leistung von ATIs Radeon 9500! (PC-WELT Online, 14.01.2003)

Windows Media Player 9 und Movie Maker 2: Das ist neu (PC-WELT Online, 07.01.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
81880