149142

Nvidia Tegra unterstützt Android

Nvidia will mit seinen "Computer-on-a-Chip"-Prozessoren der Tegra-Serie künftig "Android" unterstützen, die Betriebssystem-Plattform für mobile Geräte.

Die in Zusammenarbeit mit Google und der Open Handset Alliance realisierte Android-Unterstützung ermöglicht es Smartphone-Herstellern nun, Prozessoren der Tegra-Serie in ihren mobilen Geräten zu verwenden. Der Tegra AXP bietet unter anderem Videoaufnahme und -wiedergabe in 720p, 3D-Funktionen, intuitive Benutzeroberfläche und ULP-Design (Ultra Low Power).

"Wir begrüßen die Android-Unterstützung durch Nvidia Tegra und freuen uns auf viele Android-basierte Geräte, die ein außergewöhnliches Erlebnis ermöglichen werden", betont Andy Rubin, Googles Senior Director Mobile Platforms.

Nvidia zeigt auf dem Mobile World Congress in Barcelona den neuen Prozessor Tegra APX 2600 mit Android-Unterstützung. Ein optimierter und beschleunigter Android-Port soll im zweiten Quartal 2009 zur Verfügung stehen.

"Nvidia und Google arbeiten beide an der Ausschöpfung des Potenzials von mobilen Geräten im visuellen Computing und jetzt haben wir die Power von Tegra mit der Innovation der Android-Plattform verknüpft", betont Michael Rayfield, General Manager der Mobile Business Unit bei Nvidia. "Nvidia arbeitet in der Open Handset Alliance, um die Möglichkeiten, die Android für die Verbesserung der Grafikperformance und die Multimedia-Beschleunigung bietet, optimal auszuschöpfen." (mha)

0 Kommentare zu diesem Artikel
149142