1247905

3D-Ansichten sind in PDF-Files möglich

24.01.2006 | 16:08 Uhr |

Adobe stellt Acrobat 3D vor. Mit dieser Version können auch 3D-Ansichten als PDF-Files ausgetauscht werden.

Adobe erweitert die Acrobat-Gruppe. Mit dem neuesten Software-Produkt ist es möglich erstellte 3D-Modelle als PDF-Dateien mit anderen auszutauschen, die über keine spezielle Konstruktions-Software verfügen. Das ist vor allem für Architekten und Ingenieure interessant, aber auch für externe Mitglieder von Produktionsteams. Acrobat 3D ermöglicht es unter anderem bereits angefertigten Modelle interaktiv zu gestalten. Das bedeutet, dass der Anwender beispielsweise die Ausleuchtung anpassen oder eine Montageanleitung erstellen kann.

Laut Adobe haben schon verschiedene Unternehmen den Acrobat 3D mit der Nutzbarkeit von CAD-Programmen getestet und den Erfolg bestätigt. Acrobat 3D ergänzt die Acrobat Produktfamilie, die aus Acrobat 7.0 Professional, Acrobat 7.0 Standard sowie Acrobat 7.0 Elements besteht. Es ist zu einem Preis von rund 1.360 Euro ab sofort erhältlich. Registrierte Anwender von Acrobat 7.0 Professional erhalten das Upgrade für ca. 740 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1247905