148464

iPhone-Spiel macht Hobby-Entwickler reich

17.02.2009 | 09:38 Uhr |

Eine gute Idee und Programmierkenntnisse haben dafür gesorgt, dass Ethan Nicholas mit einem kleinen Spiel für das iPhone/iPod Touch 2G zum reichen Mann geworden ist. Sogar seinen Job bei Sun Microsystems hat Nicholas mittlerweile aufgeben können.

Am 19. Oktober 2008 erschien in Apples AppStore das Spiel von Ethan Nicholas entwickelte Spiel iShoot . In dem Spiel stehen sich virtuelle Tanks gegenüber und das Ziel ist es, den Gegner durch gezielte Schüsse und unter Berücksichtigung der Berglandschaft abzuschießen. Der Klassiker unter den Artillery-Spielen, Tank Wars, lässt grüßen. Mit der Zeit hat Nicholas das Spiel immer weiter verfeinert. So stehen mittlerweile über 25 verschiedene Waffen zur Auswahl. iShoot kostet derzeit 2,39 Euro und ist für iPhone und iPod Touch 2G verfügbar.

Anfangs lag iShoot wie Blei in den virtuellen Regalen vom AppStore. Um die Verkäufe anzukurbeln, entwickelte Nicholas dann schließlich eine kostenlose Demo-Version des Spiels, die er unter dem Namen iShoot Lite seit Januar im AppStore anbietet. Die Folge: Immer mehr AppStore-Nutzer wurden auf das Spiel aufmerksam, fanden es gut und erwarben schließlich die Kaufversion.

Das Spiel erfreut sich seit Januar einer großen Beliebtheit, dass es Ethan Nicholas zum reichen Mann gemacht hat. Bisher konnte sich das Spiel nämlich weit über 300.000 Male verkaufen und bescherte Nicholas - abzüglich der Anteile für Apple - Einnahmen von über 600.000 US-Dollar (475.000 Euro). Derzeit verdient Nicholas laut eigenen Angaben täglich rund 37.000 US-Dollar (30.000 Euro) durch den Verkauf seines Spiels. Er rechnet damit, dass ihn das Spiel noch bis Ende des Jahres zum Millionär machen wird.

Den ersten Scheck von Apple erwartet Ethan Nicholas im März. Dann wird er auch genau wissen, wie viel er mit seinem Spiel in den letzten beiden Monaten verdient hat, seit dem iShoot sich einer so enormen Beliebtheit erfreut. Eins ist sicher: Es dürfte viel mehr Geld sein, als er in seinem Job als Techniker bei Sun Microsystems verdient. iShoot entwickelte in seiner Freizeit, während er nach seiner Schicht bei der Arbeit auf seinen einjährigen Sohn aufpasste.

PC-WELT Special: Die besten Games für iPhone/iPod Touch

0 Kommentare zu diesem Artikel
148464