85216

Samsung startet Produktion

Samsung hat die Verfügbarkeit von Flash-Bausteinen mit 32 Gigabyte Speicherplatz bekannt gegeben. Sie sind für den Einbau in Mobiltelefonen, Multimedia-Playern und anderen tragbaren Elektronik-Geräten gedacht. Der südkoreanische Großkonzern ist zwar nicht der erste, der Speicherchips mit 32 Gigabyte anbietet - Sandisk und Toshiba verkaufen sie schon seit mehreren Monaten - doch Samsung ist der größte Hersteller in diesem Markt.

Außerdem werden die Bausteine in 30-Nanometer-Technologie gefertigt, was sie noch kleiner macht, als bisher existierende Flash-Speicher. Samsung gibt zwar keine Maße an, doch die Chips unterbieten vermutlich Toshiba, und dessen im 43-Nanometer-Verfahren hergestellten, 14x18x1,4 Millimeter großen Speicher-Bausteine. Sie waren bisher die kleinsten auf dem Markt. Ein Controller, der den Datenverkehr regelt, hat ebenfalls in dem Samsung-Bauteil seinen Platz gefunden.

Samsung plant, die Produktion ganz auf die 30-Nanometer-Technologie umzustellen und bietet auch Chips mit 4, 8 und 16 Gigabyte Speicher an. Das Unternehmen sieht große Zukunftschancen in diesem Bereich. Nach Aussage des Marktforschungsunternehmen iSuppli werden 2009 rund 120 Millionen Speicherkarten mit 16 Gigabyte ausgeliefert, was einem Anteil von 13 Prozent an der Gesamtnachfrage nach Flash-Bausteinen entspricht. Die Nachfrage nach Speicherchips mit 32 Gigabyte und mehr soll bis 2013 auf 950 Millionen steigen. Die großvolumigen Speicher haben dann nach Schätzungen von iSuppli einen Marktanteil von 72 Prozent.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
85216