23.05.2012, 10:27

Benjamin Schischka

Nvidia

Geforce-Treiber 301.42 bringt bis zu 23% mehr Performance

Geforce-Update: Performance-Boost für Skyrim ©Nvidia

Mit dem neuen Geforce-Treiber 301.42 dreht Nvidia an der Performance-Schraube: Spiele sind bis zu 23% schneller. Zusätzlich gibt es neue Features.
Nvidia spendiert seinen Grafikkarten neben einem Performance-Schub auch neue Technologien. Etwa Nvidia FXAA. Diese soll für Kantenglättung mit deutlich niedrigerem Performance-Rückgang sorgen. Nvidia spricht von 60% mehr Geschwindigkeit als mit dem herkömmlichen Modus 4xMSAA – bei gleichbleibender oder gar besserer Qualität. Zudem könne FXAA auch die Kanten transparenter Texturen glätten. Die FXAA-Technik könne bereits in hunderten von Spielen genutzt werden.
Weiter stellt Nvidia mit 301.42 Nvidia Adaptive VSync vor. VSync verhindert „screen-tearing“ – also die zeilenversetzte Bildausgabe. Das Problem ist meist auf eine viel höhere Spiele-Framerate (fps) im Vergleich zur Bildfrequenz des Monitors zurückzuführen. Wenn aber die Framerate stark absinkt, stottert das Bild bei aktiviertem VSync. Adaptive VSync soll dieses Stottern verhindern, indem es bei fallender Framerate VSync kurz abschaltet.
Besitzer mehrerer Monitore dürften sich über diese Verbesserungen freuen: Ab sofort kann an der Geforce GTX 680 ein vierter Monitor angeschlossen werden. Programm-Maximierungen finden optional immer auf einem bestimmten Monitor statt. Die Windows Taskbar kommt auf den zentralen Bildschirm. Beim Spielen auf einem Monitor legt Nvidia die ganze Kraft der Geforce-Karte auf den ausgewählten Bildschirm.
Nvidia integriert die Technik Frame Rate Target in den Treiber. Mit ihr können Sie bei Spielen eine maximale Framerate festlegen. Das kann vor allem bei älteren Titeln nützlich sein. Nvidia empfiehlt 30 als Limit, um Abstürze zu vermeiden. Bei aktuellen Titeln könne man 60 eingeben, um die Grafikkarte zu schonen. Besitzer einer GTX 680 profitieren zusätzlich von automatischem Unter- und Übertakten im Zusammenspiel mit Frame Rate Target.
Zurück zur Performance-Steigerung von Spielen. Skyrim bietet mit der Geforce GTX 560 in der Auflösung 2560 x 1600 um 17 bis 20% mehr Performance mit dem neuen Treiber. Aber auch Batman: Arkham City, Bulletstorm, Civilization V, Just Cause 2, StarCraft II und Shogun 2 gewinnen. Bei Just Cause 2 sind es mit SLI gar bis zu 23%.
Daneben hat Nvidia neue Spiel-Profile für die Treiber-Einstellungen und neue 3D Vision-Profile in den Treibern eingebaut.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1471708
Content Management by InterRed