97490

300-GB-DVD kurz vor Marktstart

14.11.2006 | 10:59 Uhr |

Im Rummel um HD-DVD und Blu-ray ist eine Neuentwicklung im Bereich DVD beinahe komplett untergegangen: Die der holographischen optischen Disc. Immerhin bietet dieses DVD-Medium eine Speicherkapazität von 300 GB.

In dieser Woche will das Unternehmen Hitachi Maxell die 300-GB-Version der "holographic optical disc" vorstellen. Ausgewählte Kunden aus der Unterhaltungsindustrie sollen ab Dezember mit ersten Geräten beliefert werden. Das DVD-Medium wird von Inphase Technologies produziert und trägt den Namen "Tapestry HDS-300R". Im ersten Quartal sollen die dicken Speicher offiziell auf dem Markt eingeführt werden, Zielgruppe sind in erster Linie allerdings Unternehmen.

Noch sind keine Preise für die Medien - und die zugehörigen Laufwerke - bekannt, Experten gehen aber davon aus, dass die Preise für die Discs zwischen 100 und 125 US-Dollar betragen werden. Inphase geht davon aus, dass das Produkt innerhalb der kommenden zwei Jahre auch für Privatanwender erscheinen wird.

Derzeit wird das Produkt Unternehmen als schnelle und hochkapazitive Lösung für das Speichern von Filmaufnahmen oder die Sicherung von Datenbeständen angeboten. Die Datentransferraten der 300-GB-Version sollen dabei etwa 20 MB/s betragen.

Im Jahr 2008 soll dann eine 800-GB-Disc mit Datentransferraten von 80 MB/s erscheinen, bis 2010 will Inphase die Kapazität auf bis zu 1,6 Terabyte treiben.

Zur neuen DVD passend hat das Unternehmen Displaytech die Verfügbarkeit seines "Spatial Light Modulators" (SLM) für den Einsatz in holographischen Datenspeichergeräten bekannt gegeben. Diese Technik ist wiederum nötig, um überhaupt Daten auf die neuen Medien übertragen zu können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
97490