238413

Das teuerste iPhone der Welt kommt von Goldstriker

Nachdem er in der Vergangenheit schon einige iPhone veredelte, hat Stuart Hughes nun das teuerste Handy der Welt erschaffen. Der Name für das umgerechnet 2,15 Millionen Euro teure Schmuckstück hätte passender nicht sein können: iPhone 3GS "Supreme". Auftraggeber war ein anonymer Goldminenbesitzer aus Australien.

Stuart Hughes brauchte ganze 10 Monate, um das Supreme fertig zu stellen. Neben 271 Gramm von 22 karätigem Gold benutzte er 136 makellose Diamenten mit einer Gesamtmasse von 68 Karat für die Umrahmung der Front. Das Apple-Logo auf der Rückseite besteht aus weiteren 53 Diamanten. Der größte wurde allerdings für den Home-Button verwendet. Es ist ein sehr seltener Stein mit 7,1 Karat. Um dem teuersten iPhone der Welt auch eine passende Verpackung zu spendieren, schnitt man eine 7 Kilogramm schwere Box aus einem Granitstein. Sie wurde außen mit Kaschmir-Gold und innen mit feinstem Nubukleder veredelt.

Damit hat das iPhone 3GS Supreme das Modell Kings Button an der Spitze abgelöst, das 1,79 Millionen Euro kostet. Wem das noch zu teuer ist, der greift zum Platin-iPhone für 27.000 Euro. Eine noch günstigere Alternative ist das Vertu Constellation Ayxta, das bereits ab 4900 Euro verkauft wird. Beide Geräte gibt es nur ohne Granitschachtel.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
238413